Borussia Dortmund: Roberto Soldado im Anflug, Sevilla kämpft! “Sergio Ramos bleibt bei Real Madrid”

Featured Video Play Icon

Nicht nur der FC Sevilla bemüht sich aktuell um die Heimkehr des ehemaligen Nationalstürmers Roberto Soldado nach Spanien. Angeblich ist auch Borussia Dortmund interessiert.

Das berichtet die Zeitung “AS” aus Madrid. Demnach wird Soldado, der in Tottenham nie wirklich glücklich geworden war, aus Italien umworben, aus Spanien und Deutschland. Wie das Blatt berichtet, ist auch Villarreal willens, Soldado zu verpflichten.

Die Clubs sind derzeit im Tausch-Rausch, europaweit. Dortmund gab Ciro Immobile an Sevilla ab, weil dessen Goalgetter Carlos Bacca zum AC Mailand ging und Sevilla folglich einen Nachfolger suchte. Jetzt wird offenbar weiter nach Ersatz geforscht. Und Roberto Soldado ist mittendrin in den aktuellen Spekulationen. Angeblich wartet Tottenham nur noch auf das beste Angebot, um den Torjäger abzugeben. Wer am meisten bietet, bekommt den Zuschlag.

Ramos und Florentino nähern sich an  – in China

Ein anderer prominenter Spanier scheint dagegen den Markt der Möglichkeiten verlassen zu haben. Wie die spanische Presse einhellig berichtet, kam es in China am Rande des Trainingslagers von Real Madrid zu einer Annäherung zwischen Sergio Ramos und Reals Präsident Florentino Perez. Wie es aussieht, bekommt Ramos jetzt doch einen neuen Vertrag. Details wurden aber noch nicht bekannt.

Pepe, der Kollege von Ramos in der Innenverteidigung Reals, sprach derweil über den Vorgang. Seiner Meinung nach wäre es “undenkbar, sich Real ohne Sergio vorzustellen”. Bislang hatte Manchester United ernsthaftes Interesse an Ramos, zuletzt sagte Uniteds Coach Louis van Gaal: “Mal schauen, ob Herr Ramos kommt, alles ist möglich.”

Jetzt sagte Pepe: “Niemand in Madrid mag sich vorstellen, dass Sergio Ramos einmal nicht mehr bei uns wäre. Er ist unser Kapitän, und ich bin sicher, dass er bleiben wird. Denn Sergio mag ja Real Madrid, und Real mag Sergio Ramos. Ich hoffe, er bleibt, denn Sergio ist unser Aushängeschild.” Pepe selbst ist nach dem Abgang von Iker Casillas zum FC Porto in der Hierarchie eine Stufe aufgerückt und aktuell dritter Kapitän der Königlichen – hinter Sergio Ramos und Marcelo, die beide noch länger bei Real unter Vertrag sind. Zu seiner eigenen Vertragsverlängerung sagte Pepe nur: “Das ist Sache des Präsidenten und meines Beraters. Ich möchte in dieser Saison meine Arbeit gut machen und so viele Titel wie möglich gewinnen.”

United holt Sergio Romero – als Ersatz für David de Gea?

Unterdessen hat United vorsorglich einen neuen Torwart geholt, Sergio Romero. Der Argentinier spielte bislang bei Sampdoria Genua und stand lange auch auf der Liste bei Real Madrid, so die Zeitung “Marca”. Dann aber holte Real Kiko Casilla. Und buhlt weiter um Uniteds David de Gea, den erklärten Wunschkandidaten der Königlichen. Offenbar hat United bereits die Nachfolge geregelt.

Wie es heißt, verhandeln Real und United hinter den Kulissen weiter heftig um die Ablöse für De Gea, die bei rund 40 Millionen Euro liegen soll. Viel Geld für einen Keeper, über den man sich noch bis Ende August streiten kann – was Real offenbar auch vorhat. Einstweilen erklärte Romero, er sei “glücklich, im größten Club der Welt zu spielen”, laut Van Gaal ist er “sehr talentiert”. Ob das reicht, um De Gea zu ersetzen, der in seiner letzten Saison bei United zum Publikumsliebling aufgestiegen war?

Kommentar hinterlassen zu "Borussia Dortmund: Roberto Soldado im Anflug, Sevilla kämpft! “Sergio Ramos bleibt bei Real Madrid”"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*