Borussia Dortmund: Malaga will hoch gewinnen! “6-0 wäre ein gutes Ergebnis”

Martín Demichelis blickt finster in die Kamera. Auf Deutsch kündigt der frühere Bayern-Profi herausfordernd an: «Wir werden kämpfen, weil wir wollen gewinnen.»

Ein anderer Ex-Münchner, Stürmer Roque Santa Cruz, gibt sein Versprechen in Paraguays Indio-Sprache Guaraní ab. Keine Zweifel lässt auch der Franzose Jérémy Toulalan zu: «Wir werden siegen».

Vor dem Viertelfinal- Hinspiel am Mittwoch gegen Borussia Dortmund heizt Champions-League- Neuling FC Málaga mit einem Motivationsvideo den Fans um Hollywood- Beau Antonio Banderas mächtig ein. Der Außenseiter aus Spanien, ein Team voller abgeschriebener Altstars und Nobodys, verspricht den Coup.

Der 32-jährige Demichelis floh bei den Bayern Ende 2010 vor Trainer Louis van Gaal und wurde auch nicht mehr in der argentinischen Nationalelf gebraucht. Santa Cruz (31) war zuletzt in England als Bankdrücker ebenso in Vergessenheit geraten wie der Argentinier Javier Saviola (31) bei Benfica Lissabon.

Nach Verletzungsserien und langen Schwächephasen galten auch die frühere brasilianische Nationalelf-Stütze Julio «die Bestie» Baptista (31) und der 51-fache spanische Internationale Joaquín (31) bis vor kurzem bereits als Auslaufmodelle.

«Wir erleben einen Traum und wollen nicht aufwachen», schwärmt Joaquín. Man werde vor knapp 30 000 Zuschauern im ausverkauften La-Rosaleda-Stadion «ohne Druck und aggressiv agieren», kündigt der schnelle Mittelfeldspieler an, bevor er ebenso frech wie vorsichtig anfügt: «Ein 6:0 im Hinspiel wäre nicht schlecht, aber selbst dann wäre gegen ein Team wie Dortmund das Weiterkommen nicht gesichert.»