Borussia Dortmund: Krise bei Real Madrid! “Titelgewinn wird kompliziert”

«Der Titelgewinn wird nun sehr kompliziert», sagte der italienische Coach, nachdem sich das Blatt im Titelrennen der Primera Division mit der nächsten Niederlage von Real beim 1:2 in Sevilla komplett gewendet hat. Ausgerechnet vor dem brisanten Duell mit Borussia Dortmund in der kommenden Woche erlaubt sich Real einen Durchhänger in der Meisterschaft. «Ich weiß nicht, ob sich dies auf unser Spiel gegen Dortmund auswirken wird.»

Bis Sonntag hatten die Madrilenen nach einer Serie von 31 Pflichtpartien ohne Niederlage in der Liga noch als der große Favorit gegolten, dann patzten sie nach dem 3:4 im Clásico gegen den FC Barcelona im zweiten Punktspiel hintereinander – zum ersten Mal seit fünf Jahren. Nun haben sie im Dreikampf mit Atlético und Barça plötzlich die schlechtesten Karten. Denn Atlético ist nach dem 1:0 (0:0) gegen den FC Granada nun drei Punkte voraus. Und auch Erzrivale Barca ist durch ein 3:0 über Celta de Vigo vorbeigezogen, hatte dabei aber die schwere Verletzung von Nationalkeeper Víctor Valdés (Kreuzbandriss) zu beklagen. Der Keeper verpasst damit auch die Weltmeisterschaft in Brasilien.

Das Sportblatt «Marca» meinte mit Blick auf den Niederlagen-Doppelpack von Real: «Harakiri in Sevilla! Real verschenkt innerhalb von drei Tagen den Titel.» Eine gefährliche Situation, die Ancelotti vorausgeahnt hatte: «Als es bei uns gut lief, hatte ich gewarnt, dass ein schwerer Moment kommen wird. Und nun ist er da.»

Der Ex-Schalker Ivan Rakitic und der frühere Bremer Marko Marin machten es mit ihrem Team des FC Sevilla dem BVB vor, wie die «Königlichen» bezwungen werden können: mit einer stabilen Abwehr und präzisen Kontern. Die Andalusier nutzten zwei Gegenangriffe zu Treffern durch den Kolumbianer Carlos Bacca (18./71. Minute). Cristiano Ronaldo (13.) hatte Real zuvor in Führung gebracht. Die Madrilenen wirkten nach einem starken Beginn zunehmend einfallslos und rannten sich in der Abwehr des FC Sevilla fest. Das Glanzstück der Partie lieferte Rakitic: Der Kroate hob den Ball per Hackentrick über den Gegenspieler Pepe hinweg und gab Bacca die Vorlage zum Siegtreffer.