Borussia Dortmund: Aubameyang mit Real Madrid einig, 100 Millionen Euro Ablöse!

Featured Video Play Icon

Ein echter Transfermarkt zeichnet sich ab. Es geht, wie meistens, um Real Madrid. Und, wieder einmal, Borussia Dortmund.

Diesmal geht es aber nicht um Marco Reus, der im Vorjahr als sicherer Neuzugang bei den Königlichen vermeldet worden war. Auch damals ging es bekanntlich nur noch um die Ablöse. Das zeichnet sich auch diesmal ab.

Nur noch Dortmund muss von dem Deal überzeugt werden. Wie es heißt, stellt sich die Borussia aber stur. Und will sage und schreibe 100 Millionen Euro Ablöse sehen…

Wie die spanische Zeitung AS aus Madrid meldet, haben Real und Dortmunds Goalgetter Pierre-Emerick Aubameyang ihre Zusammenarbeit in der Zukunft beschlossen. Beide Parteien seien sich komplett einig. Nur noch Dortmund muss von dem Deal überzeugt werden. Wie es heißt, stellt sich die Borussia aber stur. Und will sage und schreibe 100 Millionen Euro Ablöse sehen.

Dass der Spieler nach Spanien will, gilt als offenes Geheimnis. So oder so…

Der Kicker hat in der laufenden Saison 32 Tore in 37 Spiele für Dortmund erzielt. Das alles für einen wahren Schnäppchenpreis – er war für neun Millionen Euro aus dem französischen Saint Etienne gekommen. Wie die AS meldet, will die Borussia jetzt große Kasse machen – unter anderem auch, weil man über die Art und Weise, wie sich Real an den Spieler herangemacht hat, erbost sei. Oder umgekehrt. Denn dass der Spieler nach Spanien will, gilt als offenes Geheimnis. So oder so.  Kommentar AS: “Die Borussia will nicht einen Euro von ihrer Forderung herunter gehen.”

Zidane ist Aubameyangs Landsmann. Neben vielen anderen …

Aubameyang ist 26 Jahre alt und soll den Deal mit Real mit dessen aktuellem Coach Zinedine Zidane höchstpersönlich ausgehandelt haben. Zidane habe demnach auf einer Verpflichtung Aubameyangs bestanden, um in der kommenden Saison noch mehr Garantien vor dem Tor zu haben als jetzt schon. Die beiden sind quasi Landsmänner. Weil Aubameyangs Mutter Spanierin ist, hält der Spieler die spanische, die französische (weil dort geboren) sowie die gabunische Staatsbürgerschaft (wegen seines Vaters).

“Ich feiere meine Tore mit einem Salto als Hommage an Hugo Sánchez, ich habe viele Videos von ihm im Internet gesehen und verfolge ihn, seit ich ein Kind bin”

Wie es weiter heißt, sol der Spieler bereits in jungen Jahren an Real Madrid gedacht haben. In einem Interview mit der Zeitschrift “L’Equipe Magazine” sagte er vor wenigen Wochen: “Vor seinem Tor, das war im Jahr 2014, habe ich meinem Großvater versprochen, eines Tages für Real Madrid zu spielen. Mein Opa war aus Ávila. Ich habe es ihm zugesagt, aber ich weiß, dass es schwierig werden wird. Aber es ist etwas, das ich sicher in meinem Kalkül habe.” Vielleicht wird das Versprechen ja bald schneller wahr  als gedacht.

Die Saltos nach seinen Toren gehen ebenfalls bereits jetzt auf das Konto Reals. Aubameyang sagte: “Ich feiere meine Tore mit einem Salto als Hommage an Hugo Sánchez, ich habe viele Videos von ihm im Internet gesehen und verfolge ihn, seit ich ein Kind bin. Die spanische Liga wäre toll, Madrid oder auch ein anderer großer Club. Es wäre auch ein schönes Geschenk für meine Mutter, die ja Spanierin ist.”

Kommentar hinterlassen zu "Borussia Dortmund: Aubameyang mit Real Madrid einig, 100 Millionen Euro Ablöse!"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*