Börse jubelt: Rajoy will Spanien gesund sparen! “Tiefe Einschnitte, überall!”

Drei Tage vor dem Parlamentswahl in Spanien hat der in Umfragen führende konservative Oppositionsführer Mariano Rajoy mit Blick auf die Finanzprobleme des Landes harte Sparmaßnahmen angekündigt.

Außer bei den Renten werde es „überall Einschnitte“ geben, sagte er der spanischen Tageszeitung „El País“ vom Donnerstag. Nur so könne das Ziel erreicht werden, das Haushaltsdefizit des Landes im Jahr 2012 auf 4,4 Prozent des Bruttoinlandsprodukts zu begrenzen.

Rajoy merkte in der Zeitung zugleich an, dass die spanische Wirtschaft im kommenden Jahr, anders als von den regierenden Sozialisten vorausgesagt, mit großer Wahrscheinlichkeit nicht um 2,3 Prozent wachsen werde. Die Regierung hatte erst am Mittwoch ihre Wachstumsprognose für das laufende Jahr von 1,3 auf 0,8 Prozent nach unten korrigiert.

Laut Umfragen dürfte Rajoy bei der Parlamentswahl am Sonntag einen haushohen Sieg einfahren. Den Sozialisten mit ihrem Spitzenkandidaten Alfredo Pérez Rubalcaba werden dagegen kaum Chancen eingeräumt. Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero steht nach mehr als sieben Jahren an der Regierung nicht für eine dritte Amtszeit zur Verfügung. (AFP, SAZ)