BLOG: Peinliches Real Madrid – Wer schützt Pepe vor dem Präsidenten?

Jetzt will Präsident Boluda die zehn Spiele Sperre gegen Pepe anfechten – obwohl zehn Spiele das absolute Minimum für die ganze Palette an Vergehen sind, die Pepe begangen hat: Als letzter Mann einen Elfmeter verursachen, Treten, Schlagen, Beleidigen, nach dem Feldverweis wieder auf den Platz rennen …

BLOG: Lesen Sie diesen und noch viel mehr Kommentare im SAZ-BLOG "Fußball ist unser Leben"

Sogar die eigenen Fans sind gegen die Berufung: Satte 75 Prozent sagen beim Online-Voting der Real-nahen Zeitung "Marca": "Es ist falsch, die Sperre anzufechten!" Eine fette Mehrheit war schon der Meinung, dass zehn Spiele viel zu wenig seien …

NEWS: Real Madrid: Metzelder will Sevilla schlagen und Meister werden

NEWS: Cristiano Ronaldo: Erst Nerven – dann eiskalt Doppelpack

NEWS: Real Madrid will Iniesta vom FC Barcelona – 150 Millionen

Und die Marca kommentiert: "Pepe muss die Strafe annehmen, um sich zu läutern. Nur so kann er wieder Fußball spielen und die Achtung der Zuschauer zurückgewinnen."

Es ist wirklich grotesk: Derzeit stellen die Spieler Raúl und Casillas sowie die Zeitung "Marca" das moralische Gewissen Real Madrids dar. Bei Real muss man derzeit die Spieler vor dem eigenen Vorstand schützen.

Wüsste man es nicht viel besser, man müsste glauben, dass in Madrid nur umnachtete Kretins am Werke seien …

Herzliche Grüße Don Willi

ALLE NACHRICHTEN AUS DEM SPORT AUF EINEN BLICK

QUIZ: Lionel Messi und Cristiano Ronaldo – wer kennt die Superstars?

BILDERGALERIE: FC Barcelona – die schönsten Titelbilder einer triumphalen Saison

BILDERGALERIE: Lionel Messi Superstar! Seine allerschönsten Titelbilder

BILDERGALERIE: Cristiano Ronaldo: Seine schönsten Titelbilder in Marca und AS

BILDERGALERIE: Fernando Torres – die schönsten Bilder, Videos und Artikel

#{fullbanner}#

Foto: Wikipedia