Ehningen (ots) –

Das im Januar 2023 in Kraft getretene Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz stellt Unternehmen vor große Herausforderungen. Bertrandt bietet im Bereich der internationalen Dokumentation und Berichterstattung mit „Safe Supply“ eine digitale Lösung an, die Kunden darin unterstützt, die globalen Prozesse gemäß den gesetzlichen Vorgaben offenzulegen. Dabei erhalten die Kunden nicht nur die fachliche Expertise, sondern sparen bei der Informationsbereitstellung deutlich Zeit ein.

Unternehmen, die mehr als 1.000 Mitarbeitende haben, müssen künftig ihre globalen Lieferketten offenlegen. Dies führt bei vielen Firmen zu Unsicherheiten, da bei Nichteinhaltung entsprechende Sanktionen verhängt werden. „Dieses Thema beschäftigt uns schon seit geraumer Zeit, da wir in Gesprächen mit Kunden und Partnern lange vor Inkrafttreten des Gesetzes festgestellt haben, dass die Unternehmen hier dringend Unterstützung benötigen. So haben diese die nun benötigten Informationen bislang gar nicht oder nicht nach den jetzt festgesetzten Vorgaben vorliegen. Wesentliche Aspekte sind dabei die Dokumentation und Berichterstattung der internationalen Lieferkette, auf die wir uns spezialisiert haben“, sagt Dr. Michael Brodmann, Leiter Smart Production Solutions.

Gekonnt setzt Bertrandt seine Expertise in diesem Bereich ein und hilft anderen Unternehmen bei der Nachweispflicht gegenüber deren Kunden entlang der gesamten globalen Lieferkette. Dabei hat Bertrandt in einem co-kreativen Ansatz einen standardisierten Prozess in Form einer digitalen Plattform entwickelt und stellt die Informationen automatisiert bereit. Dieses Produkt nennt sich „Safe Supply“. Damit wird eine Zeitersparnis von bis zu 50 Prozent im Vergleich zu manuellen Prozessen erzielt. Auch bei der Listung in Ranking-Portalen steht Bertrandt als verlässlicher Partner zur Seite. „Wir stimmen uns intensiv mit unseren Kunden ab, erarbeiten den besten Weg, damit innerhalb des Unternehmens die entsprechenden Prozesse verankert werden können und alle relevanten Dokumente jederzeit griffbereit sind. Dabei arbeiten wir sehr agil, wie ein Start-up“, so Dr. Brodmann.

Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz hat zum Ziel, in globalen Lieferketten die Menschenrechte zu schützen und Umweltbelastungen zu reduzieren. Auch deutsche Unternehmen müssen seit Januar 2023 hier Verantwortung übernehmen und dafür Sorge tragen, dass in ihren Lieferketten die klaren gesetzlichen Anforderungen eingehalten werden. Dabei leistet Bertrandt mit der digitalen Lösung „Safe Supply“ einen wesentlichen Beitrag.

Über Bertrandt

Durch unsere Entwicklungsleistung beschleunigen wir den technologischen Fortschritt und leisten einen relevanten Beitrag zu einer nachhaltigen Zukunft. Wir sind eigenständiger und internationaler Engineering Dienstleister mit langjähriger Automotive-Expertise. Mit branchenübergreifendem Know-how und einem ganzheitlichen System- und Produktverständnis schaffen wir technologische Lösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Wir beschäftigen uns mit den Trendthemen Digitalisierung, E-Mobilität und Autonome Systeme hauptsächlich für die Branchen Automotive, Luftfahrt und Maschinenbau und ermöglichen hier konsequent die Entstehung passgenauer Lösungen. Daran arbeiten wir jeden Tag – mit rund 13.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an über 50 Standorten weltweit.

Pressekontakt:
Bertrandt AG
Birkensee 1
71139 EhningenJulia Schmid
Corporate Communications
Mobil: +49 (0)160 98628706
E-Mail: [email protected]
www.bertrandt.com
Original-Content von: Bertrandt AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots