Benedikt XVI beschwört Europäer: “Vergesst nicht Gott”

"Europa muss sich Gott öffnen", rief er am Samstag vor mehr als 6.000 Gläubigen in dem Wallfahrtsort Santiago de Compostela aus. In seiner Predigt auf dem Platz vor der Kathedrale der galicischen Stadt im Nordwesten Spaniens fügte Benedikt beschwörend hinzu: "Es ist nötig, dass der Name Gottes unter dem Himmel Europas freudig wieder erklingt."

Tragisch sei die Überzeugung, dass Gott der Gegenspieler des Menschen und Feind seiner Freiheit sei, sagte der Papst in seiner Predigt. Das Europa der Wissenschaft und Technologien, der Kultur und der Zivilisation müsse auch für Religion offen sein.

LIVE: Papst Benedikt in Spanien – das Fernsehen überträgt direkt

"Wie kann denn das, was im Leben am meisten maßgebend ist, in die bloße Privatsphäre verwiesen oder in den Halbschatten verbannt werden?", fragte das Kirchenoberhaupt. Die Menschen könnten nicht im Finstern leben.

Gleich bei der Begrüßung auf dem Flughafen hatte Benedikt verlangt, Europa solle sich nicht allein um die materiellen Bedürfnisse der Menschen Sorgen machen, "sondern auch um die moralischen und sozialen Werte sowie um die spirituellen und religiösen Anliegen kümmern".

Am Abend fliegt Benedikt nach Barcelona. Dort ist für Sonntag ein Gottesdienst in der Sagrada Familia geplant. Die monumentale Kirche, an der seit 128 Jahren gebaut wird, soll von Benedikt XVI geweiht und zur Basilika erhoben werden.  (SAZ, dpa; Foto: Wikipedia)

ALLE TORE und TABELLEN: Spanische Liga Live

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#