Berlin (ots) –

Nach einer Meldung der WELT scheint für Erdogans DITIB „eine Rehabilitierung greifbar“. Doch laut WELT ist „die Fassade der Harmlosigkeit, die DITIB aufzubauen versucht, bröckelig“. Dabei beruft sich die Zeitung vor allem auf einen aktuellen Aufsatz der Göttinger Forschungs- und Dokumentationsstelle zur Analyse politischer und religiöser Extremismen in Niedersachsen, der antisemitische, islamistische und nationalistische Social-Media-Beiträge mehrerer niedersächsischer DITIB-Mitarbeiter aufgedeckt hat.

Beatrix von Storch, stellvertretende Bundessprecherin der Alternative für Deutschland, erklärt:

„Wir dürfen uns von Erdogans Islamistenverband DITIB und dessen Selbstverharmlosung nicht täuschen lassen bei dem Bestreben, Deutschland weiter zu islamisieren. Die naive oder bewusste Anbiederung mehrerer Landesregierungen an Erdogans fünfte Kolonne DITIB fördert die Islamisierung Deutschlands. Die Vorstellung, dass Gegner unserer offenen Gesellschaft, dass Israel-Hasser und Antisemiten und Leugner des Genozids an den Armeniern Einfluss auf staatliche Lehrpläne von Kindern nehmen, ist unerträglich. Wo bleibt der öffentliche Aufschrei? Das Gegenteil ist der Fall: Bei der Altpartei CDU soll Serap Güler nach dem Willen von Helge Braun CDU-Generalsekretärin werden. Schon Laschet hatte seine Staatssekretärin für Integration massiv protegiert, obwohl Güler eine lange Vorgeschichte hatte, was deren gutes Verhältnis zu Grauen Wölfe und radikalen Islamisten betrifft. Islamisten-Freundlichkeit ist mittlerweile eine Kontinuität der ehemals christlich-demokratischen Volkspartei.“

Pressekontakt:
Alternative für Deutschland
BundesgeschäftsstelleSchillstraße 9 / 10785 Berlin
Telefon: 030 220 5696 50
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: AfD – Alternative für Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots