Bayern München will “Lama” Rijkaard als Trainer

Demnach hat wohl die aktuelle Krise beim deutschen Rekordmeister die Position Ottmar Hitzfelds nicht gestärkt. Olli Kahn rastete aus, verließ die Weihnachtsfeier, wurde gesperrt und mit einer saftigen Geldstrafe belegt, die Mannschaft spielte zuletzt schlecht. Karlheinz Rummenigge hatte die von Hitzfeld favorisierte Rotation kritisiert, und das öffentlich – einer wie Hitzfeld hat das nicht nötig.

Warum gerade Rijkaard, der in Barcelona ebenfalls mehr als umstritten ist, die Bayern retten soll, ist unklar. Denn Rijkaard galt in Deutschland nach seiner Spuckattacke gegen Rudi Völler bei der WM 1990 lange Zeit als „Staatsfeind Nummer eins“ und wird das Image der Bayern kaum verbessern helfen. Aber vielleicht wollen die Bayern ja gerade dies.