Bayern München: Pep Guardiola im Anflug? “Chelsea, United, City oder Bayern”

Die Frage ist jetzt: Wo? Dass ihn Chelsea haben will, ist allgemein bekannt. Und Guardiola ist nicht abgeneigt, denn der Club von Roman Abramovich verfügt über Geld, viel Geld.

Aber auch Manchester United lockt: Dort lässt man – wie man an Alex Ferguson sehen kann – die Trainer in Ruhe arbeiten. Manchester City hat dafür Guardiolas ehemaligen Sportdirektor Txiki Beguiristain verpflichtet. Und Freundschaft verbindet.

Bleibt die vierte Option Bayern München, wie die spanische Zeitung „Marca“ berichtet. Für den Club aus München spricht demnach, dass dort sportliche und ökonomische Kompetenz seit Jahren Hand in Hand arbeiten. Guardiola erklärte in Zürich ausweichend: „Dort trainiert Heynckes, es wäre respektlos über dieses Thema jetzt zu sprechen.“

Kommentar der „Marca“: „Die Bayern haben Guardiola aber bereits im Sommer erklärt, dass dies kein Problem sein werde.“ Allgemein wird damit gerechnet, dass Heynckes im Sommer in Pension geht.