Bayern München: Ibrahimovic für Pep Guardiola! “Philosophen-Streit kostet 20 Millionen”

Wie die englische Presse schreibt, denkt Bayern München daran, Zlatan Ibrahimovic aus Paris zu holen. Laut „Daily Mail“ wollen die Bayern 20 Millionen Euro für Ibra zahlen. Der erklärte zuletzt: „Wenn ich mal in Deutschland spielen sollte, dann für die Bayern.“

Der Schwede hatte einst unter Gezeter den FC Barcelona verlassen, weil er sich vom „Philosphen“ Pep Guardiola verschaukelt fühlte.

Der Coach hatte Ibra auf die Bank gesetzt, weil er weiter Mittelstürmer spielen wollte. Diese Rolle aber hatte Guardiola im Laufe der Saison für Leo Messi reserviert.

Anstatt wie andere Stars vom Schlage David Villas für Messi auf die Flügel auszuweichen stellte sich Ibra bockig. Und musste den Klub schließlich verlassen.