Bayern München: 135 Millionen Euro für Gareth Bale! “Robben und Ribery haben fertig”

Dort, so die englische Presse, sieht man mit Bestürzung, dass auf der Zielgeraden der aktuellen Saison die besten Stürmer fehlen: Franck Ribery und Arjen Robben sind verletzt – und auch außerdem nicht mehr die Jüngsten. Robert Lewandowski hat kaum überzeugt – und ist mit gebrochener Nase im Halbfinale gegen den FC Barcelona fraglich.

Da liegt es nahe, den Bayern Kontakte zu anderen Spielern nahe zu legen. Die “Daily Mail” berichtet jetzt, dass Gareth Bale von Bayern München der Wunschkandidat Nummer eins sei. Weil Bale aber auch der Augapfel von Reals Präsident Florentino Perez ist, wird der Waliser kein Schnäppchen. Im Gespräch ist eine Ablöse von sagenhaften 135 Millionen Euro.

City, United und Chelsea wollen Bale

Denn zusätzlich sind auch noch andere Topclubs an Bale dran, darunter Chelsea sowie die beiden Teams aus Manchester, United und City. Auch sie investieren seit Jahren eine Menge Geld in Fußball, bekommen dafür aber viel zu wenig Titel. Und Fakt ist: Bei beiden Titeln Reals in der vergangenen Saison schoss Gareth Bale ein Tor. Im Pokal gegen Barca sowie in der Champions League gegen Atletico Madrid.

Im aktuellen Halbfinale gegen Juventus Turin kann Bale wieder zeigen, was er kann. Seine Wadenverletzung, die ihn zuletzt lahm legte, ist auskuriert, am Wochenende legte er beim FC Sevilla wieder ein gutes Spiel hin – inklusive Assist auf Cristiano Ronaldos entscheidendes drittes Tor. Am Ende siegte Real 3-2 gegen die Andalusier.

“Wenn Bale fit ist, spielt er immer”

So ist fest mit Bales Einsatz am Dienstag gegen Juve zu rechnen. Trainer Carlo Ancelotti hatte in der Vergangenheit schon mehrfach erklärt: “Wenn Bale fit ist, spielt er immer.”

Die Presse sowie die Fans sind allerdings nicht immer einverstanden mit dem oft eigensinnigen Spiel des Walisers, der sich offenbar als neuer Superstar bei Real fühlt – immerhin soll seine Ablöse mit 101 Millionen Euro deutlich über der von Cristiano Ronaldo liegen, der 2009 “nur” 94 Millionen Euro gekostet hatte. Zuletzt erinnerte die Zeitung “Marca” daran, dass Real in dieser Saison von den zehn Spielen, in denen Bale verletzt gefehlt hatte, zehn gewonnen hatte. Die Botschaft: Scheinbar geht es auch ohne Bale.

Fans wollen Isco

Die Fans sehen ohnehin lieber Isco, den Dribbelkönig und Publikumsliebling. Der verschlossene Bale hat es schwer in Madrid, auch weil Cristiano Ronaldo alle Torschüsse, inklusive den Freistößen, für sich reklamiert.

Zuletzt hatte Trainer Ancelotti erklärt: “Isco ist ein großartiger Spieler, das zeigt er schon das ganze Jahr über. James genießt keinen Vorteil, das ist einfach so. Alle meine Spieler sind unverzichtbar, der ganze Kader ist großartig, der beste der Welt. Ich bin zuversichtlich, dass wir am Ende der Saison Erfolg haben werden. Wir haben jetzt bis zum Ende der Saison alle drei Tage ein Spiel, es wird unvermeidlich sein, zu rotieren. Es kann auch sein, dass einer aus dem BBC-Sturm eine Pause bekommt, warum auch nicht. Alle Spieler, die wir haben, können auch hier spielen. Das müssen sie nicht anderswo beweisen.”