Bayer Leverkusen: Real Madrid will Bernd Leno, 18 Millionen Ablöse! “Nachfolger von Casillas”

Wie die Zeitung “Marca” spekuliert, denkt Casillas derzeit daran, bei Real die Handschuhe an den Nagel zu hängen. Die laufende Saison könnte die letzte für die Legende im Tor der Königlichen sein.

Fakt ist: Licht und Schatten wechseln sich bei Casillas mehr denn je ab. Viele Glanzparaden sind zu sehen. Aber auch einige Griffe neben den Ball. Das war im Prinzip schon immer so. Nur: Die Fans haben sich offensichtlich satt an ihrem Heiligen “San” Iker gesehen. Immer öfter gibt es Pfiffe, Casillas kann sich vor allem im Stadion Bernabeu keinen einzigen Fehlgriff leisten. Nicht den allerkleinsten.

Casillas leidet – und schweigt

Zuletzt erklärte Iker zwar: “Es ist gut, wenn die Fans mich auspfeifen und keinen anderen, ich kann damit umgehen.” Allerdings dauert diese Hassliebe mit dem Publikum jetzt schon das zweite Jahr an. Auf Dauer ist dies kein Zustand bei einem Club, der Weltspitze sein will.

Die Suche nach einem Nachfolger dauert deshalb an. Keylor Navas scheint es nicht zu sein, außer ein paar Spielen gegen schwache Gegner hat Navas in dieser Saison nicht gespielt. Die Zukunft trägt also einen anderen Namen.

De Gea wartet auf Anruf

Seit Monaten ist David de Gea im Gespräch. Der Keeper von Manchester United weigert sich bislang hartnäckig, seinen Vertrag in England zu erneuern, obwohl die Reds das wollen. Schon im Juni 2016 läuft der Vertrag De Geas aus. Wie es heißt, wartet De Gea, in Spanien hinter Casillas längst die Nummer zwei im Tor der Seleccion, auf einen Anruf aus Madrid. Und das nicht von seinem Ex-Club Atletico.

Jetzt ist aber ein neuer Name aufgetaucht. Bernd Leno von Bayer Leverkusen. Die Zeitung “Marca” schreibt am Montag: “Leno hat alle Tests bestanden, alle Berichte über ihn sagen nur das Allerbeste.” Real hat den Keeper demnach schon lange auf der Rechung, beobachtet den U-21-Torwart genau. Für eine Ablöse von 18 Millionen Euro könnte Leno, der noch bis 2018 in Leverkusen unter Vertrag steht, wechseln. Für Real wäre das Kleingeld, für Leno der Karrieresprung seines Lebens.

Bietigheim-Bissingen?

Die Marca bringt schon jetzt vorsichtshalber ein langes Porträt des 23 Jahre jungen Keepers, dessen Gardemaß von 1,90 Metern die Spanier beeindruckt. Und so erfährt die spanische Öffentlichkeit, das Leno am 4. März 1992 in Bietigheim-Bissingen geboren wurde, 2011 in der Bundesliga debütierte und gegen Chelsea in der Champions League seinen Einstand feiern durfte – mit nur 19 Jahren und 193 Tagen. Jünger war zu diesem Zeitpunkt noch kein Keeper in der Champions League.

Kommentar: “Er ist noch sehr jung, aber unbestritten die Nummer eins bei Bayer.” Dabei darf man nicht vergessen: Für Real ist Leverkusen eine veritable Größe im internationalen Fußball, unvergessen ist der mühsame Gewinn der Champions League 2002, als Bayer im Finale im Hampdon Park in Glasgow nur geschlagen werden konnte, weil Zinedine Zidane ein sagenhaftes Tor schoss. Und weil Iker Casillas im Tor selbst allerbeste Chancen der Leverkusener zunichte machte.