Baskenland: Menschenkette für Unabhängigkeit! “123 Kilometer lang”

Wie die Veranstalter der Kundgebung mitteilten, gelang es den Teilnehmern, eine 123 Kilometer lange Kette zu schließen. Die Menschenkette reichte von der Kleinstadt Durango bei Bilbao bis nach Pamplona, der Hauptstadt der an das Baskenland angrenzenden Region Navarra.

Die Kundgebung am Sonntag war von einer Initiative namens «Gure Esku Dago» (Es liegt in Deiner Hand) organisiert worden. Die Veranstalter wollten damit für die Basken das Recht auf Selbstbestimmung einfordern. Sie bezifferten die Zahl der Teilnehmer auf 150 000 und bezeichneten die Aktion als einen Erfolg.

Das Vorbild der Kundgebung war eine ähnliche Aktion in Katalonien im Nordosten Spaniens. Dort hatten Anhänger einer Abspaltung der Region von Spanien im September 2013 eine etwa 400 Kilometer lange Menschenkette gebildet. Die Zahl der Teilnehmer wurde damals auf 0,4 bis 1,6 Millionen Menschen beziffert.

Im spanischen Baskenland (2,2 Millionen Einwohner) war 2005 ein Plan der damaligen Regionalregierung zur Loslösung der Region von Spanien gescheitert. Die jetzige Regierung sieht in der Frage der Unabhängigkeit kein vordringliches Thema.