Bardem: “Die Spanier sind ein Haufen von Idioten”

Nachdem er 2008 den Oscar als bester Nebendarsteller in dem Film "No Country for Old Men" gewonnen hatte, sei er in Spanien wie ein Außerirdischer empfangen worden, beklagte sich Bardem in einer Modebeilage der "New York Times". 

Zitat: "Die Spanier sind sehr hart. Sie kritisieren mich und sage, ich habe mich verkauft. Ich hätte am liebsten erwidert: "Hört auf! Ihr seid doch nichts als ein Haufen Idioten."

Bardem zog eine Bilanz als Oscar-Gewinner: "Klar, dass einen der Oscar ein bisschen verändert. Aber die Leute in deiner Umgebung verändert er noch viel mehr. Das ist die wahre Überraschung."

Vor allem in Madrid habe er den Menschen den Kopf zurecht rücken müssen. Bardem: "Ich musste den Spaniern erst wieder beibringen, dass ich derselbe bin wie immer. Sie dachten, ich sei aus Gold."

NEWS: Ausländische Arbeitskräfte bis 2009 in Spanien unerwünscht 

NEWS: Spaniens Wirtschaft im freien Fall: 25 Prozent mehr Arbeitslose 

NEWS: Spaniens leere Strände: Ende des Massentourismus in Sicht? 

NEWS: Wirtschaftskrise in Spanien: Einbrüche auch im Sex-Geschäft 

NEWS: Zapatero bricht Urlaub ab: Krisenstab beschließt neue Hilfe 

NEWS: Die Fiesta ist vorbei: Spanien schnallt den Gürtel enger 

NEWS: Krise in Spanien: Touristen bleiben aus, 60.000 Urlauber fehlen

NEWS: Immobilienkrise: Dramatischer Rückgang der Hausverkäufe

NEWS: Spanien in der Krise: Zapatero wird immer unbeliebter

NEWS: Wirtschaftskrise: Neuer Aufschwung mit 60 Milliarden Euro? 

NEWS: Einwanderer erhalten Geld für die Rückkehr in ihre Heimat

NEWS: Trotz Wirtschaftskrise: Touristen lieben Spanien immer noch

Foto: New York Times