Barclays droht: “Spanien muss weiter sparen, oder es gibt Druck”

Nach Einschätzung des Barclays-Chefökonomen Thorsten Polleit sind die steigenden Risikoaufschläge für Staatsanleihen finanzschwacher Euro-Länder nicht nur negativ.

"Letztlich führen hohe Zinsen auch zu einer höheren Haushaltsdisziplin. Wichtig ist jetzt, dass im Euroraum ein breiter Konsolidierungsprozess einsetzt."

Dass nach Irland weitere Euro-Länder wie Portugal oder Spanien unter den Rettungsschirm von EU und IWF schlüpfen müssen, hält Polleit nicht für abwegig.

Ohne zusätzliche Sparanstrengungen dürfte die Bonität der Länder weiter unter Druck geraten. (SAZ, afp; Foto: Sport)

QUIZ: Wer hat Angst vor Cristiano Ronaldo? Das große Quiz!

QUIZ: Lionel Messi, Superstar! Wer kennt ihn wirklich?

ALLE TORE und TABELLEN: Spanische Liga Live

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#