Barcelona: Zapatero in Aufzug gefangen

Sieben Minuten lang steckten Spaniens Regierungschef Zapatero und seine Begleiter in einem Aufzug fest, als sie die Tageszeitung La Vanguardia besuchten.

Der Chef nahm es mit Humor, und auch die Ministerin für Öffentliche Bauten, Magdalene Alvarez scherzte bei einem öffentlichen Termin in Barcelona: „Wenigstens ist es nicht in einem öffentlichen Gebäude passiert.“

Seit geraumer Zeit sind in Barcelona immer wieder Ausfälle jeglicher Art zu beklaten. Alvarez erklärt dies mit den vielen Bautätigkeiten, die in Barcelona gleichzeitig stattfänden. Da müsse man Beeinträchtigungen mit Geduld und Verständnis ertragen. Unter anderem wird der Bahnhof in Sants umgebaut, in dem der Schnellzug AVE Station machen soll.