Barcelona: Goya und El Greco verschwunden! “672 Kunstwerke vermisst”

Wie die Stadtverwaltung am Donnerstag mitteilte, wird nach einem Expertengutachten ein Kunstschatz von 672 Werken vermisst, darunter Werke von Meistern wie Francisco de Goya oder El Greco.

Muñoz Ramonet hatte eine der bedeutendsten privaten Kunstkollektionen in Spanien besessen. Er vermachte sein Palais und die Sammlung der Stadt Barcelona. Nach dem Tod des Unternehmers im Jahr 1991 ließen die vier Töchter das Testament anfechten. Nach einem Rechtsstreit über 17 Jahre bekam die katalanische Metropole 2012 das Palais und die Kunstsammlung vom obersten spanischen Gerichtshof zugesprochen.

Als die Stadt im Juli 2013 die Schlüssel zu dem Gebäude erhielt, stellten Kunstexperten fest, dass ein großer Teil der Kollektion verschwunden war. Die Stadtverwaltung wirft den Töchtern des Multimillionärs in ihrer Strafanzeige Unterschlagung und Betrug vor. Es wird vermutet, dass die Frauen die Kunstwerke in den vergangenen Jahren während des Rechtsstreits abtransportieren ließen. Die Töchter des Industriellen äußerten sich bislang nicht zu den Vorwürfen.