Barca siegt ohne Mühe in Stuttgart

Dabei gestattete der FC Barcelona den tapfer aber bieder kämpfenden Schwaben am Dienstagabend in der Champions League sogar einige Chancen. Stuttgarts Gomez köpfte an die Latte und kurz vor der Halbzeit hätte ein Abpraller fast den Weg ins Tor gefunden – aber eben nur fast.

So setzte sich am Ende die spielerische Qualität der Katalanen durch: Puyol und Messi lochten ein, am Ende stand es 2-0. Barcelona führt seine Gruppe erwartungsgemäß an, Stuttgart steht erwartungsgemäß am Tabellenende.

Man muss kein Freund der Bayern aus München sein, um zu hoffen, dass in der kommenden Saison wieder wenigstens eine Mannschaft aus Deutschland in Europas Königsklasse spielt, die auch dorthin gehört. Stuttgart tut das nicht.