Barça blamiert: Auswärts nur die Hälfte wert

Bislang steht erst ein Sieg auf des Gegners Platz zu Buche (Levante), dazu kommen drei Unentschieden (Racing, Osasuna und Valladolid) sowie zwei Niederlagen (Villarreal und Getafe). Das ist normalerweise zu wenig, wenn man in Spanien Meister werden will. Kapitän Carles Puyol zeigte sich besorgt: „Was mir Angst macht“, sagte er, „ist die Art und Weise, in der wir verlieren.“

Getafe-Trainer Michael Laudrup machte dort weiter, wo Bernd Schuster in der vergangenen Saison aufgehört hatte: Beim Ärgern der angeblichen „Übermannschaft“ aus Barcelona. Aus den „Fantastischen Vier“, wie Ronaldinho, Messi, Etoo und Henry vor der Saison noch genannt wurden, ist laut „Marca“ ein „Desastre Fantastico“ geworden. 

Valencia schießt sich aus der Krise, erster Sieg für Koeman

Aber wie das so ist im Fußball: In der nächsten Woche kann alles schon ganz anders sein. Das zeigte am Samstag auch der FC Valencia, der mit 3-0 gegen Murcia gewann und einen Weg aus der Krise gefunden zu haben scheint. Der erste Sieg des neuen Trainers Koeman bringt die Valencianer punktgleich mit dem FC Barcelona und Villareal auf Platz vier der Tabelle.

Spitzenreiter Real Madrid spielt am Sonntag gegen Mallorca (19 Uhr), um 21 Uhr spielen Villareal und der FC Sevilla gegeneinander.