Axa macht Riesengewinn: Spanien für uns kein Problem

Auch die Finanzkrise von Irland, Italien, Griechenland, Spanien und Portugal sei "kein Grund zu großer Sorge", erklärte Konzernchef Henri de Castries in Paris.

Axa sei in diesen Staaten mit zehn Milliarden Euro engagiert, davon mit 600 Millionen in Griechenland. "Das ist bei unserem Aktivaportefeuille nicht sehr signifikant." Die Benotungsagenturen bewerten das Engagement in ihren Axa-Urteilen als belastendes Element.

2009 schoss der Axa-Gewinn von 0,9 Milliarden auf 3,6 Milliarden Euro in die Höhe. Das Betriebsergebnis blieb mit 3,9 Milliarden Euro stabil.

"In der schwersten Finanzkrise der letzten Jahrzehnte hat Axa seine Fähigkeit bewiesen, Gewinne zu erzielen", sagte de Castries. Axa sei "so solvent wie vor der Krise."  (SAZ, dpa)

NEU: Gratis-Anzeigen in Spaniens Allgemeiner Zeitung

NEWS aus Spanien: Politik, Wirtschaft, Sport, Promis, Wetter, Vermischtes

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#

Fotos: Wikipedia