Ingelheim am Rhein (ots) –

– Boehringer Ingelheim ist einer der 16 weltweiten Top Employer
– Einzelauszeichnungen auch in 27 Ländern sowie den Regionen Europa, Asien-Pazifik und Lateinamerika
– Boehringer Ingelheim punktet bei Strategie, Unternehmenskultur und Mitarbeiterverbundenheit Das Top Employers Institute hat Boehringer Ingelheim erstmals als “Global Top Employer” ausgezeichnet und damit als einen der weltweit 16 besten Arbeitgeber. Die Auszeichnung belegt, dass sich das forschende Pharmaunternehmen stark an den Bedürfnissen und am Wohl seiner Mitarbeitenden orientiert. Bereits in den vergangenen sieben Jahren war Boehringer Ingelheim regelmäßig in vielen Ländern und Regionen unter den Top-Arbeitgebern aufgeführt. Dieses Jahr bekommt Boehringer Ingelheim die Auszeichnung insgesamt in 27 Ländern, zusätzlich für die Regionen Europa, Lateinamerika und Asien-Pazifik. Das unabhängige Top Employers Institute zertifiziert weltweit Arbeitgeber, die ihren Mitarbeitenden hervorragende Arbeitsbedingungen bieten möchten und deren Entwicklung unterstützen. Grundlage ist ein mehrstufiges Zertifizierungsprogramm zur Untersuchung des Personalmanagements mit abschließendem ausführlichem Feedback.

Im Vergleich mit den Mitbewerbern konnte das Unternehmen insbesondere mit seiner erfolgreichen, langfristig angelegten, strategischen Ausrichtung überzeugen, außerdem mit einer modernen Führungskultur und gelungener Mitarbeiterkommunikation. Das Top Employers Institute hebt zusätzlich die starke, integrative Unternehmenskultur hervor. Das alles führe zu enger Verbundenheit und Loyalität der Mitarbeitenden untereinander sowie zum Unternehmen selbst.

“Für uns alle stellte das letzte Jahr eine große Herausforderung dar, gerade mit Blick auf das Wohl unserer Mitarbeitenden. Vor diesem Hintergrund freuen wir uns ganz besonders über die Auszeichnung als Global Top Employer 2021. Die Auszeichnung ist eine schöne Würdigung des herausragenden Arbeits- und Entwicklungsumfeldes bei Boehringer Ingelheim – und das zeigt mir als Verantwortlichem für den Bereich Human Resources Deutschland, dass wir uns bei Boehringer Ingelheim auch mit unserer Personalarbeit sehr gut positionieren”, sagt Christian Knudsen, Mitglied der Geschäftsführung und Arbeitsdirektor mit Verantwortung für Human Resources bei Boehringer Ingelheim.

Ein Beispiel für die Mitarbeiterorientierung ist das flexible Arbeitsumfeld. Hier hat das gut etablierte mobile Arbeiten unter anderem dabei geholfen, dass während der COVID Pandemie Mitarbeitende ihre Arbeit schnell an die Anforderungen des Gesundheitsschutzes anpassen und den Geschäftsbetrieb von zu Hause aus aufrechterhalten konnten. Als weiteren Punkt nennt die Jury das ethisch orientierte, integrative Vorgehen bei Unternehmensentscheidungen sowie eine deutliche Konzentration auf Vermittlung und Anwendung der Unternehmenswerte. Zusätzlich zum klassischen Geschäft mit Medikamenten leisten erfolgreiche Initiativen wie Making More Health (MMH) bei Boehringer Ingelheim einen Beitrag dazu, die Gesundheitsversorgung weltweit stetig zu verbessern, zum Beispiel indem Sozialunternehmer gefördert werden. Das Familienunternehmen kümmert sich darüber hinaus um individuelle Entwicklungsmöglichkeiten, mit Hilfe maßgeschneiderter Aus- und Weiterbildungsprogramme über das gesamte Berufsleben hinweg.

Neue Wege zu gehen, ist tief in der Unternehmenskultur des forschenden Pharmaunternehmens verankert, wie beispielsweise die im Januar zuletzt bekannt gegebene Kooperation mit Google beim Quantum Computing für die pharmazeutische Wirkstoffforschung zeigt. So schafft Boehringer Ingelheim seit 135 Jahren Werte durch Innovation für die Gesundheit von Mensch und Tier.

Boehringer Ingelheim

Die Entwicklung neuer und besserer Medikamente für Menschen und Tiere ist das, was unsere Arbeit ausmacht. Unser Auftrag ist es, bahnbrechende Therapien zu entwickeln, die Leben verändern. Seit der Gründung im Jahr 1885 ist Boehringer Ingelheim unabhängig und in Familienbesitz. Dadurch sind wir frei, unsere langfristige Vision zu verfolgen: die gesundheitlichen Herausforderungen der Zukunft zu identifizieren und dort tätig zu werden, wo wir am meisten erreichen können.

In unserem weltweit führenden, forschungsgetriebenen Unternehmen schaffen täglich über 51.000 Mitarbeitende Werte durch Innovation in unseren drei Geschäftsbereichen: Humanpharma, Tiergesundheit und Biopharmazeutische Auftragsproduktion. Im Jahr 2019 erzielte Boehringer Ingelheim Umsatzerlöse von 19 Milliarden Euro. Unsere umfassenden Investitionen von knapp 3,5 Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung wirken als Innovationstreiber und ermöglichen die nächste Generation von Medikamenten, die Leben retten und Lebensqualität verbessern.

Wir können mehr wissenschaftliche Chancen nutzen, indem wir auf die Kraft von Partnerschaften und die Vielfalt der Expertinnen und Experten in den Life Sciences setzen. Durch Zusammenarbeit können wir den nächsten medizinischen Durchbruch schneller erreichen, der das Leben heutiger und zukünftiger Patienten verändern wird.

Weitere Informationen zu Boehringer Ingelheim finden Sie unter www.boehringer-ingelheim.de (http://www.boehringer-ingelheim.de) und in unserem Unternehmensbericht: http://unternehmensbericht.boehringer-ingelheim.de.

Pressekontakt:
Boehringer Ingelheim
Corporate Communications
Matthias Reinig
55216 Ingelheim
Telefon: 06132 – 77 184855
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Boehringer Ingelheim, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots