Auswandern in die USA

Inzwischen ist eine ganze Generation junger spanischer Auswanderer herangewachsen, die auf der Suche nach einem Job und einer Zukunft das Land verlässt. Das beliebteste Auswanderziel für junge Spanier ist Deutschland geworden, gefolgt von England und Frankreich. Erst dann folgen die seit Jahrhunderten auf der ganzen Welt als Ziel für Auswanderer beliebten USA. Bei den Deutschen dagegen sind die USA seit jeher ein beliebtes Auswanderziel. In keinem anderen Land leben so viele Auslandsdeutsche wie in den Vereinigten Staaten von Amerika.

Auch wenn der Schritt dorthin nicht immer einfach ist, haben es immerhin rund 400.000 Deutsche geschafft und leben nun den amerikanischen Traum. Die Gründe dafür sind vielschichtig, doch lässt sich nicht leugnen, dass der Arbeitsmarkt vor Ort wohlwollend auf gut ausgebildete Europäer reagiert. Denn das durchschnittliche Bildungsniveau im Land der unbegrenzten Möglichkeiten kann weder dem deutschen noch dem spanischen das Wasser reichen. Dennoch sind Deutsche und Spanier bei weitem nicht die einzigen, die den amerikanischen Traum leben wollen. Die USA gelten weltweit als eines der bevorzugten Ziele für Auswanderer.

Dementsprechend schwierig ist es eine Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen, für uns Europäer ist es allerdings vergleichsweise einfach. Denn wer einen Job in den USA hat, bekommt als Deutscher oder Spanier in der Regel auch ein Arbeitsvisum. Das ermöglicht es einem dann auch die Familie mitzunehmen, doch bis es soweit ist, muss eine Menge Papierkram erledigt werden. Und diese Behördengänge und Formalitäten sind nicht immer ganz unkompliziert. Wer also tatsächlich in die USA auswandern möchte, findet hier weiterführende Informationen zum Prozedere und den verschiedenen Visa. The American Dream hat seit vielen Jahren Erfahrung mit Auswanderern und kann Interessierten professionell zur Seite stehen.