Ausverkauft? – Spice Girls füllen keine Hallen mehr

Bei ihrem ersten Konzert seit über zehn Jahren in spanischen Gefielden waren die Erwartungen hoch gesteckt, aber trotzdem gab es offenbar nicht genug Interessenten, die die “scharfen Mädchen” noch einmal live auf der Bühne erleben wollten. Die Telefónica Arena war weder ausverkauft, noch warteten die Fans wie in den 90er Jahren im Schlafsack vor der Halle, um die besten Plätze zu ergattern.

Vicky, Emma, Geri, Mel C und Mel B stellten ihr neues Album “Greatest Hits” vor, das ausschlieβlich alte Chartbreaker bereithält. In den vergangenen Monaten machte das Gerücht die Runde, dass Bono von U2 einen Song komponiert haben soll, um der “grandiosen Rückkehr” der Spice Girls ein wenig mehr Glamour zu verleihen. Später wurde die Nachricht allerdings von Bonos Manager dementiert.

Wie steht es also um die Generation “Spice-Mania”? Die Teenis, die 1998 mit ihren Mamis das Konzert besucht hatten, waren gestern abend gut gelaunt mit Bierbüchsen und Cola-Rotwein-Mischung unterwechs. Früher weinten sie, heute rennen sie nur noch in die Konzerthalle, als hätte bereits der Winterschlussverkauf eingesetzt. 

Und sie kreischen, wenn die Spice Girls in ihrem Roberto Cavalli-Outfit die Bühne betreten. “Alle wissen, dass sich die Mädchen auf den Tod nicht ausstehen können. Aber sie verdienen jede Menge Geld mit ihrem Comeback. Darum mussten wir auf jeden Fall kommen. Wer weiss, ob wir sie jemals wieder gemeinsam auf der Bühne sehen werden”, so María, 20 Jahre alt und seit zehn Jahren Fan der Spice Girls.

Sie hat nicht unrecht: Jedes einzelne Spice Girl sang letztendlich für sich allein, es gab keine einheitliche Choreografie, aber ein gemeinschaftliches Ziel hatten sie dann doch vor Augen: 15 Millionen Euro, die ihnen die Welttournee einbringen wird.