Aschewolke über Spanien: Andalusien dicht, Teneriffa frei

Seit 6.00 Uhr am Dienstag morgen sind Sevilla, Jerez und La Palma geschlossen.

La Palma bleibt bis mindestens 15 Uhr dicht. Bislang wurden dort 92 Flüge gestrichen.

Am Montag waren in ganz Spanien 305 Flüge ausgefallen, auch Teneriffa und La Gomera wurden gesperrt – sie sind seit Dienstagmorgen wieder in Betrieb.

In weiten Teilen des spanischen Luftraums blieb die am Montag verhängte Sperre für die Höhen zwischen 20.000 und 35.000 Fuß (etwa 6.100 bis 10.700 Meter) weiterhin in Kraft. Flüge unterhalb dieser Höhen sind erlaubt.

Die Einschränkung hatte nach Behördenangaben zur Folge, dass die Kapazität des Luftraums um etwa 25 Prozent reduziert wurde. In Madrid durften am Montag statt 46 nur noch 38 Maschinen pro Stunde landen.

Unter folgenden Telefonnummern gibt es aus Spanien aktuelle Informationen der Flugbehörden: 902 404 704 und 91 321 10 00. (SAZ, AFP)

Foto: Pixelio (Knipserlein)