Angelina Jolie, Cameron Diaz, George Clooney: Tolle Bilder – die Rituale der Stars!

„Es ist ein Prozess. Ich versuche einfach zu schauen, was Kleider-mäßig da draußen gerade los ist und in diesem Jahr gab es so viele wunderschöne Kleider.“ Da macht es dem Star besonders viel Spaß, sich eins auszusuchen. „Diese Kleider sind die Werke von Künstlern und die Art, wie sie sitzen und an deinem Körper halten … Man weiß, womit man es zu tun hat, wenn man es am Körper trägt“, schwärmte Cameron Diaz.

George Clooney witzelte einmal, dass ihm nicht einmal im Traum einfiele, einen roten Teppich zu betreten, ohne dass ihn zuvor ein ganzes Team bearbeitet hätte: „Es dauert Stunden, ich habe jemanden, nur um meine Schuhe zu binden“, grinste er. Seitdem er mit Stacy Keibler eine glamouröse Frau an seiner Seite hat, fällt seine Vorbereitung weitaus entspannter aus: „Ich spiele Basketball und sie macht sich fertig“, gestand Clooney vor einigen Monaten.

Man kann sich immer darauf verlassen, dass die Britin Emily Blunt bei ihren Auftritten auf dem roten Teppich hinreißend aussieht. Kürzlich verriet sie ihr Geheimnis lachend für einen makellosen Auftritt: „Ich benutze vorher eine Gesichtsmaske. SKII hat eine tolle. Man sieht damit zwar wie Hannibal Lector aus, aber sie erfüllt ihren Zweck. Und ich rasiere mir immer die Beine und die Achselhöhlen.“

Angelina Jolie braucht ihr Team, um sich Event-fein zu machen. Die Filmschönheit wird regelmäßig für ihre Stilsicherheit gelobt, aber bei der Kleiderwahl nimmt sie gerne Hilfe an: „Es macht Spaß. Ich arbeite mit vielen der Leute, mit denen ich schon seit Jahren zusammenarbeite. Wir lachen viel und es ist schön.“ In diesem Jahr machten sich einige über die Schauspielerin lustig, die bei ihrer Oscar-Präsentation ein wenig steif wirkte und sich in ihrem ‚Atelier Versace‘-Dress ungewohnt in Pose warf. Gestört haben sie die hämischen Kommentare aber nicht: „Ich habe dem ehrlich nicht viel Beachtung geschenkt. Wissen Sie, was ich meine? Ich sehe solche TV-Shows nicht.“

Sharon Stone begeistert seit den 80ern regelmäßig bei Hollywoods roten Teppichen. Die 54-Jährige hat einen besonderen Kniff, mit dem sie dafür sorgt, dass ihr Gesicht tiptop aussieht. „Vor einem großen Event trage ich zunächst mein Make-up auf und dann nehme ich ein Bad, damit mein Make-up tief genug einzieht. Das ist ein echter Trick!“

Gwyneth Paltrow startet ihre Vorbereitungen für den roten Teppich um zehn Uhr morgens mit einem Workout, das ihr dabei hilft, genug Appetit für ihren „traditionellen Prä-Show-Truthahn-Burger mit Pommes“ aufzubauen. Dann lässt sie sich die Haare und das Make-up machen, bevor sie in ein Kleid schlüpft, das ihr Stylist zuvor aussucht, und wählt den Schmuck, den sie tragen möchte. Außerdem verriet die Schauspielerin in einem ihrer GOOP-Newsletter, dass sie gerne eine ihrer besten Freundinnen dabei hat – bei der diesjährigen Oscar-Verleihung war es Cameron Diaz -, da die Vorbereitungen so „viel mehr Spaß“ machten.

Jennifer Lawrence begeisterte in diesem Jahr mit ihren tollen Kleidern bei den Premieren von ‚Die Tribute von Panem‘ Kritiker und Fans. Besonders selbstbewusst ist die junge Darstellerin dennoch nicht. Außerdem leidet sie unter schlimmem Lampenfieber – da versuchten ihre Brüder zu helfen: „Beide rieten mir – bevor ich auf den roten Teppich ging, war ich so nervös, dass sie sagten: Trink Kurze! Trink Kurze“, lachte Lawrence. „Ich hielt das für keine gute Idee! Es ist keine gute Idee. Aber dann tat ich es doch und es brachte mich dazu, dass ich auf dem roten Teppich ‚Ich pinkele mir in die Hosen‘ sagte.“

Paula Patton findet, die beste Vorbereitung für einen roten Teppich ist ein gesundes Selbstwertgefühl. Die Schauspielerin macht sich mit Musik bereit: „Sich für den roten Teppich fertig zu machen, hat viel mit Haaren und Make-up zu tun, aber am Ende geht es darum, in Stimmung zu sein, den Moment zu genießen. Ich liebe es Musik zu hören und zu tanzen und in Party-Stimmung zu sein, bevor ich rausgehe, anstatt nervös zu werden. Ja, man macht sich Sorgen darüber, wie man aussieht, aber man muss das wegschieben. Also: Musik und tanzen, direkt bevor ich gehe, ist meine beste Vorbereitung.“

Matilda, die sechsjährige Tochter von Michelle Williams, spielt bei der Vorbereitung der Schauspielerin für einen roten Teppich eine große Rolle. Die Freundin und Kollegen der Oscar-Gewinnerin, Busy Philipps, erklärte kürzlich, dass Matilda und ihre eigene Tochter Birdie Leigh den Rummel um Großereignisse genießen: „Unsere Töchter werden dabei sind, das ist immer etwas chaotisch. Die kleinen Mädchen mögen es, wenn sich ihre Mamis fertig machen und dann wollen sie nicht, dass wir gehen.“

Julianne Hough stellt immer sicher, dass ihr Magen gut gefüllt ist, bevor sie sich auf einen roten Teppich begibt. Für die Tänzerin ist es wichtig, ein gewisses Energielevel zu halten, damit sie perfekt aussieht: „Es erschöpft. Nicht auf eine schlechte Weise – es erschöpft dich, weil man permanent voll da ist. Ich muss es hinkriegen, vorher zu essen. Wenn es einmal losgeht, isst man die ganze Nacht nichts mehr. Wenn ich kein Essen in meinem Magen habe, werde ich mürrisch und habe keine Energie und es fällt mir schwer, wirklich da zu sein.“