Alonso und Schumi toben: “Das war ein manipuliertes Rennen”

Alonso bemängelte, dass der spätere Zweite Lewis Hamilton das Safety Car, das nach Mark Webbers Horrorunfall auf die Strecke fuhr, absichtlich überholt habe.

"So etwas habe ich überhaupt noch nie gesehen", unkte der Spanier. Hamiltons "Bestrafung" sei lächerlich gewesen.

Am Ende gewann Sebastian Vettel im Red Bull vor Hamilton, Alonso wurde Achter, Michael Schumacher 15.

Auch Schumi meckerte: "Wir wollen Klarheit über die Situation mit dem Safety Car haben", sagte er. "Denn die rote Ampel beim Ausgang nach meinem ersten Boxenstopp hat ein Rennen zerstört, das uns ansonsten sehr gute Möglichkeiten geboten hätte."

Auch Fernando Alonso hatte sich mit seiner generalüberholten "Roten Göttin" Chancen aufs Podium ausgerechnet, war bis zum Unfall Webbers auf einem guten Weg. (Foto: Ferrari)

Fußball-Kommentare im WM-BLOG "El Freunde"