Nachdem der Spanier im ersten Training Schnellster war, landete er im zweiten Trainingslauf auf Platz 11.

Weltmeister Vettel konnte im Training zum Großen Preis der Türkei dagegen überhaupt nur vier Runden fahren, dann knallte er mit seinem Red Bull in die Leitplanke und musste zuschauen.

„Entschuldigt, ich habe den Randstein erwischt“, funkte Vettel noch aus dem Auto geknickt an sein Team. „Ich konnte nichts machen.“

Ferrari-Pilot Alonso hatte zum Auftakt des ersten Europa-Rennens bei der Premiere mit Regenreifen auf dem 5,338 Kilometer langen Kurs in 1:38,670 Minuten mit 1,402 Sekunden Vorsprung vor Rosberg klare Bestzeit erzielt. Danach aber knickte der Ferrari ein.

Kommentar der Zeitung „Marca“: „Ferrari zeigte wieder einmal seine beiden Gesichter, das schlechte leider zuletzt.“

Kommentar Alonso: „Es gibt einige Teams, die schneller sind als wir.“