Denn nach seinem dritten Platz in Japan ist Vettel der jüngste Doppel-Weltmeister aller Zeiten. Bislang war das Alonso, der in Japan hinter Jenson Button Zweiter wurde.

Kommentar Vettel: „Wir waren auf den weichen Reifen unterlegen. Auf den härteren habe ich mich wohler gefühlt. Ich wollte keine unnötigen Risiken eingehen. Am Ende war ich nicht schnell genug für Fernando. Es war spannend zu sehen, dass wir noch Jenson näher kamen. Im letzten Abschnitt habe ich gedacht, der Sieg wäre doch noch in Reichweite. Es wäre interessant gewesen, wenn es noch fünf oder zehn Runden weitergegangen wäre. Das ist die Story des ganzen Jahres. Die Autos sind so eng zusammen. Ich hätte gern hier gewonnen.“