Alonso kippt in Bahrein um: Trinkflasche im Renault war kaputt

Dabei machte Alonso einen munteren Eindruck: Er steuerte seinen R29 in Bahrein als Achter in die Punkte, absolvierte seine Fernseh-Interviews mit dem spanischen TV, schrieb Autogramme – aber dann brach er zusammen.

BLOG: Bayern München und die Ästhetik der Kapitulation – Real Madrid und die Kunst des hässlichen Siegens

NEWS: Real Madrid: Raúl und Metzelder lassen FC Barcelona zittern

NEWS: FC Barcelona: Messi gegen Chelsea, Real Madrid – und Cristiano Ronaldo

NEWS: Kaká und Beckham glänzen – nur Ronaldinho wird nicht gebraucht

NEWS: Metzelder königlich: Bestes Spiel im Trikot Real Madrids

Grund: Während der Fahrt ging seine Trinkflasche zu Bruch, der Asturier konnte nicht trinken. Es war wohl die Hölle: Strohhalm im Mund, aber nichts kam raus. Für einen Formel-1-Fahrer eine große Belastung.

Alonso: "Erst habe ich gar nichts gemerkt, aber dann wurde mir schwindlig. Ich musste mich in der Box hinsetzen und viel trinken. Ich hielt mir einen Ventilator ins Gesicht, dann ging es schon wieder besser."

Als nächstes steht der Große Preis von Spanien auf dem Rennplan der Formel 1. Dann will Alonso keine Schwächeanfälle erleben, sondern einen starken Renault-Boliden.

Berufspessimist Alonso laut "Sport": "Wir werden für Barcelona nur kleine Änderungen vornehmen – also wird sich nicht viel ändern." Sieger in Bahrein wurde wie erwartet Jenson Button im Brawn GP.

ALLE NACHRICHTEN AUS DEM SPORT AUF EINEN BLICK

QUIZ: Lionel Messi und Cristiano Ronaldo – wer kennt die Superstars?

BILDERGALERIE: FC Barcelona – die schönsten Titelbilder einer triumphalen Saison

BILDERGALERIE: Lionel Messi Superstar! Seine allerschönsten Titelbilder

BILDERGALERIE: Cristiano Ronaldo: Seine schönsten Titelbilder in Marca und AS

BILDERGALERIE: Fernando Torres – die schönsten Bilder, Videos und Artikel

#{fullbanner}#

Foto: Sport