Alonso jagt Vettel: “Ferrari ist schnell, es sieht gut aus!”

Cool und abgezockt hat Sebastian Vettel sich in letzter Sekunde die Pole Position für das erste Formel-1-Rennen in Südkorea gesichert.

Als der Heppenheimer die Ziellinie nach 1:35,585 Minuten überquerte und seinen Red-Bull-Teamkollegen Mark Webber um 74 Tausendstelsekunden auf den zweiten Rang verwiesen hatte, machten seine Mechaniker schon Luftsprünge.

Dritter wurde auf dem neuen Korea International Circuit Ferrari-Star Fernando Alonso, der punktgleich mit Vettel (206) hinter Webber (220) WM-Zweiter ist. Für Jenson Button verschlechterten sich derweil die Chancen auf die Titelverteidigung weiter; der McLaren-Mercedes-Kollege des viertplatzierten Lewis Hamilton (4./192) kam nicht über den siebten Rang hinaus.

„Das Auto war sehr, sehr schnell. Wir sind ziemlich nah an den Red Bulls dran, es sieht gut aus“, meinte der zweimalige Weltmeister aus Spanien.

Foto: Ferrari