Zuvor schon hatte Renault zugegeben, seinem früheren zweimaligen Weltmeister diesmal kein Siegauto bieten zu können. Alonso dazu: "Ich weiß, dass das Auto hinterher fährt. Ich weiß es jeden Morgen, wenn ich aufwache und sage mir: Ich werde nicht Weltmeister sein."

Alonso kassiert 26 Millionen Euro pro Jahr – mehr als der Weltmeister

Hat Alonso schon resigniert? Der Spanier: "Wir arbeiten an dem Auto, damit es schneller wird." Und: "Wir wissen noch nicht genau, wo wir stehen. Wir wissen nur, dass wir hinter Ferrari, McLaren und BMW liegen." Das nächste Rennen in Bahrein birgt für Alonso schöne Erinnerungen: In Shakir hat er 2005 und 2006 mit Renault gewonnen.

Ein Trost bleibt jedenfalls für Alonso: Wie die Zeitung "Marca" enthüllt, ist er der bestbezahlte Fahrer der Formel 1. Er kassiert pro Saison 26 Millionen Euro von Renault. Weltmeister Kimi Raikkonen verdient bei Ferrari "nur" 25,8 Millionen.

NEWS: Ferrari siegt in Malaysia – Alonso schafft ein Wunder

NEWS: Ferrari holt Pole Position in Malaysia