Alonso: “Ferrari und ich gehören zusammen – schon immer”

Alonsos Hoffnung vor dem neunten von 19 Saisonläufen setzt er in den überarbeiteten Ferrari F10.

Er sehe "das Glas als halb voll an". Zwar müsse er zugeben, "dass die Ergebnisse bisher nicht immer unserem Potenzial entsprachen. Aber wir sind noch mittendrin im Titelkampf."

Alonso betonte, dass er sich sehr wohlfühle bei den Italienern. "Da sind zwei zwei zusammengewachsen, die irgendwie immer zusammengehört haben.

Vor seinem zweiten Heim-Rennen in Valencia nach dem Barcelona-Grand-Prix rangiert Alonso (94 Punkte) in der WM-Wertung auf  Platz vier vor Vettel (90). An der Spitze liegt das McLaren-Duo Lewis Hamilton (109) und Jenson Button (106) vor Webber (103). (dpa, SAZ; Foto: Ferrari)

Fußball-Kommentare im WM-BLOG "El Freunde"