Al Gore in spanischen Klassenzimmern

In diesem Jahr wurde sein Werk zudem mit einem Oscar für den besten Dokumentarfilm ausgezeichnet. 

In Spanien soll die Dokumentation jetzt als Lehrmittel in Schulen eingesetzt werden. Die spanische Regierung kaufte 30.000 Exemplare, um bereits die Jugendlichen auf die Auswirkungen des Klimawandels aufmerksam zu machen. Bis Februar 2008 soll jede Schule über eine Kopie dieses Film verfügen, der in Eigenregie von den Regionen verteilt wird. Damit will Spanien, das häufig unter anderem wegen zu hoher Feinstaubbelastung in die Schlagzeilen geraten war, bei der kommenden Generation für mehr Umweltbewusstsein sorgen. 

Dennoch ist der Film nicht ganz unumstritten. In England hatte ein Gericht geklagt, dass nicht alle Angaben der Wahrheit entsprechen und für einzelne Behauptungen wissenschaftliche Nachweise fehlen.