Adios EXPO 2008: Deutschland erhält den Golden Award

Vor allem der Deutsche Pavillon der EXPO Zaragoza 2008, die am 14. September ihre Tore geschlossen hat, zählte zu den Publikumslieblingen.

Zum Abschluss wurde er mit dem Golden Award für die beste inhaltliche Umsetzung des EXPO-Themas ausgezeichnet.

Rund 540.000 Besucher haben sich während der dreimonatigen Laufzeit den Deutschen Pavillon angeschaut. Insgesamt kamen rund 5,5 Millionen Menschen auf die Weltausstellung in der nordspanischen Stadt.

Michael Glos, der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, freute sich zum Abschluss: “Der Deutsche Pavillon in Zaragoza hat einen wertvollen Beitrag zum EXPO-Thema “Wasser und nachhaltige Entwicklung” geleistet.

Die Unternehmen und Institutionen der deutschen Wasserwirtschaft haben Spitzentechnologien und innovative Verfahren gezeigt und damit ihre hohe Kompetenz und Leistungskraft unter Beweis gestellt. Der professionelle und sympathische Auftritt hat ein durchweg positives Deutschland-Bild vermittelt.“

Den Golden Award hat der Deutsche Pavillon in der Kategorie der Länderpavillons mit mehr als 750 Quadratmetern Fläche gewonnen. 

Die Besucher waren begeistert: "Der Deutsche Pavillon ist ausgezeichnet"

Auch die Besucher waren vom Deutschen Pavillon begeistert. Das bestätigt eine Besucherbefragung der Hamburg Messe und Congress GmbH. Demnach bezeichneten 94 Prozent der Befragten die Umsetzung des EXPO-Themas als “ausgezeichnet“ oder “sehr gut“.

Den Erlebnis- und Unterhaltungswert bewerteten 88 Prozent als “ausgezeichnet“ oder “sehr gut“.

Nahezu alle (99 Prozent) lobten die verständliche Aufbereitung der Informationen. Seit Beginn der EXPO am 14. Juni gehörte der Deutsche Pavillon zu den Hauptattraktionen der Weltausstellung.

Die Besucher nahmen zum Teil mehrstündige Wartezeiten in Kauf, um sich den deutschen Beitrag anzuschauen.

Ein Höhepunkt im Deutschen Pavillon war die Fahrt auf futuristischen Flößen, die den Weg des Grundwassers aus dem Erdreich bis in Privathaushalte und Flüsse nachgezeichnet hat.

In der Exponatelandschaft wurden innovative Technologien aus der deutschen Wasserwirtschaft präsentiert. Großflächige Projektionen heimischer Wasserlandschaften vom Bodensee über Rhein und Elbe bis zu Nord- und Ostsee zeigten Deutschland von seinen schönsten Wasserseiten. 

Schlange stehen vor dem deutschen Restaurant

Ganz oben in der kulinarischen Beliebtheitsskala auf der EXPO rangierte das deutsche Restaurant mit seinen landestypischen Speisen von der Haxe bis hin zum Reibekuchen.

Die überwiegend spanischen Besucher bescherten dem Restaurant auch über die Öffnungszeiten des Ausstellungsbereiches hinaus ein volles Haus.

In den nationalen und internationalen Medien stieß der deutsche Auftritt auf große Aufmerksamkeit und positive Resonanz. Regelmäßig haben Fernsehteams aus Spanien, Deutschland und anderen Ländern im Haus gedreht. Spanische Zeitungen und Radiosender bezeichneten den Deutschen Pavillon als einen der attraktivsten der EXPO.

Die nächste Weltausstellung findet 2010 in der chinesischen Stadt Shanghai statt.

Weiter lesen:

NEWS: EXPO 2008: Deutsche Wasserbahn Publikumsliebling Nr. 1 

NEWS: EXPO 2008: Michael Glos erkundet Unterwasserwelten

NEWS: EXPO 2008: Welche Länder haben die beliebtesten Pavillons?

NEWS: EXPO 2008: Glanzvolle Eröffnung der Weltausstellung

NEWS: EXPO in den letzten Zügen – Stress vor der Eröffnung

NEWS: EXPO 2008: Gefahr von Hochwasser gebannt?

NEWS: EXPO 2008: Gefährdet der Regen die Weltausstellung?

NEWS: EXPO Zaragoza 2008: Endspurt für den Deutschen Pavillon