Adiós Chicharito, Atletico Madrid wartet! “Ich will regelmäßig spielen”

Demnach soll der Vertrag des Leihspielers von Manchester United nicht über den kommenden Sommer verlängert werden. Und Chicharito selbst wird so zitiert: “Ich bin jetzt 26 Jahre alt, im Sommer bin ich dann 27. Da will ich Garantien haben, zu spielen, ich brauche einen Club, in dem ich regelmäßig zum Einsatz komme.”

Dass Chicharito nicht viele Spiele bei Real Madrid bekommen dürfte, scheint aber jetzt schon klar. An Cristiano Ronaldo, Karim Benzema und Gareth Bale kommt er in keinem Fall vorbei. Und jetzt ist auch noch Jesé zurück gekommen, der sich vor mehr als acht Monaten gegen Schalke 04 in der Champions League das Kreuzband gerissen hatte.

Sami Khedira: Gehirnerschütterung

Im Pokal gegen Cornellá wurde Jesé für Sami Khedira eingewechselt, der mit einer Gehirnerschütterung raus musste. Und Jesé zeigte, dass er nichts verlernt hat. Ein Beinschuss sowie das Tor zum 5-0-Entstand waren die Höhepunkte seines umjubelten Auftritts. Keine Frage: Der Jungstar ist schon jetzt wieder auf Anhieb Publikumsliebling. Und Real steht in der nächsten Runde der Copa del Rey – in der wahrscheinlich Atletico Madrid auf Real wartet.

Fakt ist allerdings auch, dass Chicharito gegen Cornellá einen genialen Assist per Hacke auf James gab. Die Spielfreude ist dem Mexikaner jedenfalls nicht abhanden gekommen. Dennoch wird es den Stürmer wohl auch nerven, dass die Presse Madrids bereits jetzt von möglichen Neuzugängen redet – unter anderem Marco Reus von Borussia Dortmund, den Trainer Carlo Ancelotti zuletzt noch demonstrativ als besten deutschen Spieler nach Toni Kroos und Sami Khedira gerühmt hatte. Ob Reus allerdings kommt, ist jetzt noch unklar. Die Zeitung “Marca” aus Madrid hatte auch in dieser Woche wieder von einer bereits bestehenden mündlichen Absprache zwischen der Borussia und Real berichtet. Demnach werden die Königlichen über alle Bewegungen im Umfeld des zu erwartenden Reus-Transfers im kommenden Sommer informiert. Der Stürmer ist aktuell verletzt und hatte auch schon die WM in Brasilien wegen einer schweren Verletzung verpasst. Ob es für ihn mit Real Madrid klappt?

“Jesé hat keine Angst”

Trainer Carlo Ancelotti zeigte sich entsprechend zufrieden: “Wir haben eine große Qualität an den Tag gelegt und verdient gewonnen. Jesé war acht Monate nicht mehr dabei, er wird jetzt Schritt für Schritt wieder an unser Niveau heran geführt. Er muss sich wieder an den Wettkampf gewöhnen, aber ich glaube nicht, dass er Angst davor hat. Alles läuft normal für ihn nach einer so schwierigen Verletzung.”

“James ist bescheiden und sehr gut”

Vor allem hatte Ancelotti aber lobende Worte für seinen Superstar James: “Mir gefällt die Einstellung von Jesé richtig gut. Er ist ein sehr bescheidener Spieler und hat außerordentliche Qualitäten.” Fakt ist: James schoss zwei Tore beim 5-0 gegen Cornellá und war zusammen mit Isco der herausragende Akteur auf dem Feld. Zu Isco sagte Ancelotti: “Wir haben große Hoffnung, dass seine gelbe Karte aus dem Spiel gegen Malaga annulliert wird. Dann kann er gegen Celta spielen.”

Das Spiel gegen Vigo in der Liga steigt am Samstag ab 20 Uhr, Real steht vor seinem 18. Sieg in Folge – und würde damit den alten Rekord des FC Barcelona aus der Saison 2005/06 einholen.