Adios, Boris! AOL macht Deutschland und Spanien dicht

Auch die Büros in Düsseldorf, Frankfurt und München würden dichtgemacht, bestätigte Unternehmenssprecher Thomas Knorpp.

Die Schließungen seien Teil einer umfassenden Umstrukturierung des Unternehmens. Betroffen seien bundesweit 140 Mitarbeiter, ein Großteil davon in Hamburg. Am Montag sei der Betriebsrat von den Plänen informiert worden. Auch weitere europäische AOL-Standorte sollen schließen, so etwa in Schweden und Spanien.

Zu welchem Zeitpunkt den deutschen Mitarbeitern die Kündigungen ausgesprochen werden, stehe noch nicht fest, so Knorpp weiter. Auch nach der Schließung der Standorte soll es dem Bericht zufolge ein verschlanktes deutsches AOL-Internetportal geben. Auch der E-Mail-Service bleibe erhalten.  (SAZ, dpa)

NEWS aus Spanien: Politik, Wirtschaft, Sport, Promis, Wetter, Vermischtes

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#

Foto: AOL