30 Polizisten verhaftet – Vorstadt bei Madrid atmet auf

Im Madrider Vorort Coslada sind jetzt 30 Polizisten festgenommen worden, die sich einschlägiger Methoden der Mafia bedient haben. 

Besitzer von Nachtclubs, Bars und ähnlichen Lokalen wurden regelmäßig dazu gezwungen, Schutzgelder zu zahlen. 

Die spanische Nationalpolizei ist eher zufällig auf die Erpesser aus den eigenen Reihen gestoβen. 

Im Rahmen von Ermittlungen gegen einen rumänischen Zuhälterring waren die Beamten auf Polizisten der Gemeinde aufmerksam geworden, die mit den Rumänen offenbar “gemeinsame Sache” machten. 

Auch der Polizeichef ist unter den Verhafteten. Fest steht – auch wenn Coslada auf einen Schlag ein Fünftel der Polizisten vor Ort verloren hat, ist die Stadt jetzt sicherer als vorher.