Spanien, das schönstes Reiseland der Welt! Mit Abstand! Und hier die 19 Gründe …

Featured Video Play Icon

Man kann es drehen und wenden wie man will, nach Übersee schauen, Thailand, Goa, wohin auch immer. „Alles in allem, wenn man es sich recht überlegt, ist Spanien wahrscheinlich das beste Reiseziel auf diesem Planeten.“ Sagt nicht irgendwer.

Sagt die Abteilung „Travel“ der englischen Zeitung „Daily Telegraph“. Um das nicht nur so daher zu plappern, sondern auch gleich noch zu beweisen, zählt die Zeitung exakt 19 (neunzehn) Gründe auf, die das Statement belegen. Hier sind die 19 Argumente (19? Ach ja, die Engländer …) für Spanien. Und keins davon wohl wirklich zu widerlegen.

1. It’s cheap! Auf Deutsch: Spanien ist preiswert

Spanien hat einfach eines der besten Preis-Leistungsverhältnisse, die man sich überhaupt denken kann. Ob nun ein guter Umtauschkurs für das britische Pfund da ist (was natürlich die Engländer interessiert) oder nicht. Der offizielle „Post Office Report“ bestätigte nun erneut, dass Mallorca, Lanzarote, Menorca und die Costa del Sol zu den fünf preiswertesten Reisezielen zählen, wenn man sich selbst verpflegen will, also in Restaurants oder aus dem Supermarkt. Nur Bulgarien und die portugiesische Algarve-Küste sind demnach billiger. Aber wer will da schon hin?

2. The sun, sun and sun“ Also: Sonne, Sonne, Sonne …

Regen ist so gut wie unbekannt in Spanien, jedenfalls am Mittelmeer. Im Inland mag es regnen, im Baskenland natürlich auch. Aber zwischen Valencia und dem Südpol fällt so gut wie nie ein Tropfen Wasser. Spanien ist statistisch gesehen das sonnigste Land Europas, nirgendwo scheint sie mehr. Mehr als 300 Tage im Jahr.

3. Its enviable cities – die schönen Städte

Barcelona, Madrid, Valencia, Sevilla, Malaga. Ein ganzer Haufen der Must-do-Metropolen Europas stehen in Spanien. Hier gibt es nicht nur Sonne, sondern auch tolle Bauwerke, Stierkämpfe, Tapas – eben vieles, was es sonst so nicht gibt. Ob es mehr in Richtung Trend geht, wie in Barcelona, oder imperialer Chic sein soll wie in Madrid? Egal. Spanien hat einfach alles.

4. And what the Moors left behind – das Erbe der Mauren

Nicht zu vergessen ist Granada mit seiner grandiosen Alhambra – alleine die ist eine Spanienreise wert. „Die Schönheit dieses maurischen Palastes und seiner Gärten, aus dem Arabischen wegen seiner roten Mauern so benannt, muss man gesehen haben, um es zu glauben, dazu die herrliche Aussicht über Granada.“ So äußert sich die Reise-Redakteurin Rachel Cranshaw. Neuerdings muss man allerdings im Vorverkauf Tickets bestellen, einfach so hinfahren, wie noch vor 20 Jahren, ist nicht mehr drin.

5. The cultural giants – die Kultur-Giganten

Salvador Dali kommt aus Spanien, das Teatro Museo Dali in Dalis Heimatstadt ist ein Muss. Architect Antoni Gaudi, der die noch unvollendete Kathedrale Sagrada Familia in Barcelona gebaut hat, dazu der Jahrhundert-Maler Pablo Picasso, in Malaga geboren. Das sind nur drei der ganz Großen aus Spanien.

6. The best beaches in Europe – die besten Strände in ganz Europa

Mehr als 7.000 Kilometer Strand, tausende von Stränden, kleine mit Felsen, ewig lange aus Sand – wer baden will, muss einfach nach Spanien reisen. Viele davon können mit der Blauen Fahne aufwarten, die für sauberstes Wasser steht. Und für einen behindertengerechten Zugang zum Wasser. 577 Blaue Fahnen – so viele hat keine anderes Land der Welt. 131 entfallen dabei auf Galicien am Atlantik.

7. It has lesser-known treats – like La Coruna – Die weniger bekannten Ziele

Galicien hat nicht nur die meisten sauberen Strände in Spanien, die Region im Nordwesten Spaniens bietet beste Gastronomie, die kulturell bestechende Stadt La Coruna sowie den Pilgerweg nach Santiago de Compostela.

8. And the forgotten Basque gem of Vitoria-Gasteiz – das vergessene (?) Baskenland

Die zentralen Plätze in Vitoria-Gasteiz und ihren vielen Bars widmet der Telegraph ein ganzes Kapitel. Wie am Mittelmeer schlendern die Leute hier durch die Gassen, trinken hier und da ein Weinchen, spielen Karten – hier gepaart mit Kunstgallieren und Häusern im Belle Epoque Stil.

9. To see one of the world’s greatest ancient sites – Segovia

Wer einmal im Leben ein richtig schönes römisches Bauwerk, dazu bestens erhalten sehen will, sollte nach Segovia fahren. Das große Aquädukt, das Ende des 1. Jahrhunderts nach Christi Geburt dort gebaur wurde, sucht heute noch seinesgleichen. Rund 30 Meter hoch dominiert das Stadtbild. Ein Weltkulturerbe, was sonst.

10. Enjoy world class cycling – Radfahren der Spitzenklasse

Sportredakteur John MacLeary hält Mallorca für das weltbeste Reiseziel für Radfahren. Alle Vorlieben werden bedient, für Straßenradler wie Mountain-Biker. Viele Profis trainieren hier im Winter für die kommende Saison. Sie werden wissen, warum.

11. And beautiful mountains – die schönen Berge

In Asturien und Kantabrien gibt es Berge und Strände nebeneinander, genauso wie an der Costa Blanca zwischen Valencia und Alicante. Skifahren geht in den Pyrenäen und in der Sierra Nevada, ansonsten gibt es im Verhältnis nur Größe des Landes nur noch in der Schweiz mehr Berge. Aber dort sind die Badestrände nicht so schön …

12. There’s the foodv – Das Essen

Während vielerorts in Europa Chorizo and Ibérico-Schinken längst kein Geheimtipp mehr sind, hat Spanien schon wieder deutlich mehr zu bieten. Viele halten die spanische für die beste Küche der Welt. Dazu der Wein – es ist quasi unmöglich, schlechten spanischen Wein zu kaufen. Für den Telegraph kommt der beste Schinken aus Salamanca, der Extremadura und der Sierra de Aracena im Norden von Andalusien. In Asturien werden alleine 30 lokale Käsesorten hergestellt. Und wer Meeresfrüchte mag, sollte sich lieber gleich ein Haus in Galicien kaufen und dort bleiben.

13. And the Guggenheim – das Museum

Eins der besten Museen der Welt. In Bilbao. Ein Muss, sowohl die ständige Ausstellung als auch die wechselnden Schauen.

14. It’s only a few hours away – die Nähe

Kaum zu glauben: Das alles liegt nur rund zweieinhalb Stunden von Deutschland entfernt. Billigflieger bedienen die spanischen Ziele täglich mehrfach, am Strand von Mallorca sieht man die Urlauber minütlich eintrudeln.

15. It has one of the world’s greatest rail journeys – Eisenbahn fahren, nicht nur für Freaks

Der Zug „El Transcantábrico“ gehört zu den besten Bahn-Kreuzfahrten der Welt. Mehr als 500 Kilometer zwischen León und Santiago de Compostela geht die Fahrt über Bilbao und Santander durch nördliche Spanien. Exkursionen zu den nahen Stränden inklusive.

16. You can dance the night away – or try to – Tanzen, Tanzen, Tanzen

Ob man nun Flamenco mag oder nicht. Tanzen kann man in Spanien überall, auch zu Techno und Rock.

17. It boasts more than just the mainland – mehr als nur das Festland

Teneriffa, Lanzarote, Gran Canaria, Mallorca, Menorca, La Gomera, Fuerteventura – die sonnenverwöhnten Inseln der Kanaren und Balearen bieten ganzjährig Sommer und tolle Hotels.

18. A healthy – and weird – range of festivals – die Musikfestivals

Sonar in Barcelona, Benicassim, das Low Cost Festival in Benidorm… und und und. Einfach hinfahren und mitmachen.

19. And Spanish surf – Surfen ohne Neoprenanzug

Wer schon mal in Kalifornien die Jungs und Mädels in ihren Neoprenanzügen bei strahlender Sonne auf ihren Surfbrettern schwitzen sah, hat Mitleid. In Spanien jedenfalls kann man surfen, ohne danach den Notarzt aufsuchen zu müssen. Das Mittelmeer ist halt nicht der Pazifik. Und auch der Atlantik ist warm genug – und bietet ausreichend hohe Wellen für Hochleistungen. Ob mit Wind oder ohne.



Video Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=ftYXIS3OqDg / Text: Wilhelm Wagner

Kommentar hinterlassen on "Spanien, das schönstes Reiseland der Welt! Mit Abstand! Und hier die 19 Gründe …"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*