Mallorca, Sunsplash, Paraíso, Reggae: Musik-Festivals 2018 in Spanien

Featured Video Play Icon

Das neue Jahr hat kaum begonnen, da freut man sich in Spanien auch schon wieder auf die Freuluft-Saison. Nicht nur am Strand, sondern auch in der zweiten Strandreihe sozusagen. Musikfestivals steigen, wohin man blickt. Kein Wunder: Im Sommer, der in Spanien von April bis Oktober dauert, ist Regen nicht zu erwarten, dem Festivalglück steht also nichts im Weg.

Wer schon im März seinen Spaß haben will, kann ans Mittelmeer reisen, wo in Benicàssim in der Provinz Castellón (etwas nördlich von Valencia) am 29. und 30. des Monats das so genannte Sansan Festival steigt – in seiner fünften Auflage sind Acts wie Lori Meyers, The Royal Concept, Dinero, Full und EME Dj angesagt. Dazu haben laut den Veranstaltern auch noch Iván Ferreiro, Sidonie, La M.O.D.A., Juanito Makande, Elefantes, Viva Suecia, Varry Brava, Nixon, Space Elephants, Sexy Cebras, Rulo y La Contrabanda, Celtas Cortos, Despistaos, Bombai, Los Tikiphantoms, Nunatak und Meridian zugesagt.

Vor allem auf Lori Meyers aus Granada darf man gespannt sein, sie haben sich in Spanien schon jetzt einen gewissen Kultstatus erarbeitet. Die skandinavische Band The Royal Concept bietet Indie-Rock. Die Band Dinero wird beim Sansan Festival ihr zehnjähriges Bestehen feiern.

Mallorca – nur fliegen ist schöner

Im Mai steigt auf Mallorca, der Deutschen liebste (Ferien-)Insel das so genannte Mallorca Live Festival. Angekündigt sind unter anderem The Prodigy und Primal Scream, dazu Acts wie Black Lips, Henrik Scwarz, Macaco und La Casa Azul. Gespannt darf man auf den französischen DJ Vitalic sein, der in Spanien sehr beliebt ist.

Dieses Festival steigt am 11. und 12. Mai im alten Wasserpark von Calvià. Ingesamt kündigen die Veranstalter 40 Bands und Künstler an, die auf drei verschiedenen Bühnen spielen werden. Die Mischung reicht von Independent, Elektronik (Solomun, Nina Kraviz, Vitalic, Henrik Schwarz, DJ Coco, DJs From Mars, Kiko Melis) zu so genannten Urban Sounds (Kase.O, Muchachito, La Raíz, Bad Gyal, The Market Noise). Fehlen werden sicher auch nicht Latino-Bands, angekündigt sind schon jetzt Chancha Via Circuito, Los Espíritus, Borchi y su Doble Redoble. Weiter im Programm: Black Lips, Izal, !!! (Chk Chk Chk), Morgan, Polock, Sobrinus, El Petit de Cal Eril, Agoraphobia, Jump to the Moon und Cápital. Abgerundet wird das Angebot von einheimischen Bands aus Mallorca wie L. A., Sexy Sadie, Oso Leone, The Wheels, Jane Yo, Gate 4, Thony Bloom und Monxos.

Unter der Herrschaft der Macher des bereits legendären FIB-Festivals steigt in der Universität Complutense in Madrid im Juni das so genannte Festival Paraíso. Für paradiesische Klänge aus dem Bereicht Elektronik und Avantgarde sorgen dabei  Acts wie Apparat, Roisin Murphy und Ibeyi. Am 8. und 9. Juni werden dabei rund 15.000 Fans erwartet.

José Morán, Organisator des Festivals, erklärt: “Paraíso will einen Einblick in die aktuelle elektronische Szene geben. Wir legen dabei Wert darauf, dass die Künstler aus vielen verschiednen Ländern stammen und sich durch Diversität auszeichnen.“

Mit auf dem Programm stehen außerdem: Hot Chip Megamix, Kiasmos, Hunee, Kelly Lee Owens, Palms Trax, DJ Tennis, Yaeji, Dekmantel Soundsystem, Acid Pauli, Awwz, DJ Tennis, El Búho, Gerd Janson, Henry Saiz & Band, Hunee, HVOB, Kalabrese, Lovebirds, Mateo Kingman, Rodriguez Jr. & Liset Alea, Sahalé, Tako, Yaeji und Yanik Park.

FIB – das Original

Das Festival Internacional de Benicàssim, FIB, also praktisch das Original, hat ebenfalls schon sein Programm bekannt gegeben. Unter anderen werden sich die Headliner Liam Gallagher, The Killers und Travis Scott, dazu Two Door Cinema Club, Bastille, The Vaccines sowie Catfish and the Bottlemen in Benicassim einfinden.

Auch mit dabei sind Wolf Alice, Everything, Tune-Yards, Nothing But Thieves, Rusos Blancos, Shame und Melenas. Gallagher, aus seiner Zeit bei Oasis noch bestens bekannt, ließ seine Solokarriere auf dem FIB-Festival 2017 beginnen, jetzt kehrt er sozusagen zum „Ort seines Verbrechens“ zurück. Er präsentiert sein neues Album „As You Were“, das in Großbritannien bereits die Charts erobert hat – laut Organisatoren „eines der bemerkenswertesten Comebacks im zeitgenössischen Rock“. Neben seinen eigenen Kreationen wird Gallagher in Benicassim auch Klassiker von Oasis zum Besten geben, so die Organisatoren.

Lust auf Gallagher?

Um Tanzen wird wohl vor allem Travis Scott die Fangemeinde bringen, laut Organisatoren „einer der größten und einflussreichsten Künstler des aktuellen Hip-Hop“. Sein kommendes Album „Astroworld“, sein drittes insgesamt, gehört sicherlich zu einem der meist erwarteten Musikprodukte überhaupt. Bekannte Größen wie Two Door Cinema Club, Bastille und The Vaccines gehören zu den „Wiederholungstätern“ beim FIB. Das Festival wird zwischen dem 19. und dem 22. Juli steigen.

Liam Gallagher wird dann erneut in Burgos zu sehen sein, wo zwischen dem 8. und 12. August die 21. Edition des Festival Sonorama Ribera stattfinden wird, genauer gesagt in Aranda de Duero.

U2, die Rückkehr nach 13 Jahren – das hat man so noch nie gesehen

Mit dabei werden auch sein: Amatria, Ángel Stanich, Bunbury, Camilo VII, Dorian, Izal, Jacobo Serra, Joana Serrat, Jorge Marazu, Kiko Sumillera, L.A., La M.O.D.A, Ladilla Rusa, Lagartija Nick, Mi Capitán, Modelo de Respuesta Polar, Nat Simons, Rayden, Rozalén, Sidecars, Smile, Trángulo de Amor Bizarro, Viva Suecia, Xoel López.

Wer keine Festivals mag, sondern lieber nur eine Band pro Abend hört, kann mit U2 eins der Highlights des Jahres in Spanien erleben – groß angekündigt sind neue LED-Effekte, mehrere Bühnen sowie elektronische Spielereien, die man bislang so nicht (von U2) gesehen haben soll. Die Briten aus Dublin werden am 20. September ha im WiZink Center in Madrid spielen – ihr erstes Konzert in Spanien seit 13 Jahren. Ihr neues Albun, Songs of Experience, wird dabei genauso präsentiert werden wie die alten Heuler von Bono & Co.

Jimmy Cliff – da bleibt kein Auge trocken

Das Festival Rototom Sunsplash verbindet auch in seiner 25. Ausgabe in diesem Jahr den guten, alten Reggae aus Jamaica mit neuen Klängen dieser Musikart aus dem Rest der Welt. Vom 16. bis 22. sind folglich in Benicàssim unter anderem Ben Harper & The Innocent Criminals, Alborosie & Schengen Clan, Fat Freddy’s Drop, Jimmy Cliff, Protoje & The Inddignation und Tarrus Riley zu erleben. Dazu nationale Größen wie Morodo, Green Valley oder Auxili.

Der kalifornische Star Ben Harper wird auf dem Rototom Sunsplash sein Debut geben, am 16. August wird er mit seiner Band The Innocent Criminals für Stimmung sorgen. Angekündigt ist eine Show, die es exklusiv auf diesem Festival zu sehen gibt.

Jimmy Cliff wird am 17. August die Fans zum Tanzen und Schwelgen bringen, der 70-Jährige gehört zu den Urgeisteinen des Reggae. Das Motto lautet: “The harder they come”.

Kommentar hinterlassen zu "Mallorca, Sunsplash, Paraíso, Reggae: Musik-Festivals 2018 in Spanien"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*