FC Barcelona: Messi will Tor Nummer 500 gegen Real Madrid! „Topfit – und Elfmeter gegen Bolivien“

Featured Video Play Icon

FC

Es ist vollbracht. Lionel Messi kehrt gesund von seinen Länderspielen aus Argentinien zurück. Und der Floh steckt sogar noch voller Selbstvertrauen. Für den Clasico am Samstag heißt das vor allem: Real Madrid muss sich warm anziehen. Denn Messi, der amtierende Weltfußballer, der mit 22 Toren in der spanischen Liga nur noch sechs Treffer hinter Cristiano Ronaldo liegt (und nur noch vier hinter seinem Freund Luis Suarez), hat einiges vor.

Nicht nur, dass er bei 2-0 gegen Bolivien ein Tor schoss, diesmal sogar per Elfmeter (wovon er zuletzt in Spanien einige verschossen hatte). Nein, Messi denkt schon wieder weiter. Jetzt steht nämlich das 500. Tor seiner Karriere an, nachdem gegen Bolivien Treffer Nummer 499 fiel. Messi sagte nach dem Spiel in Cordoba: „Es wäre natürlich wunderschön, wenn das 500. Tor im Clasico fallen würde, und es wäre noch schöner, wenn wir unseren Vorsprung auf Real Madrid ausbauen könnten.“

„Ich bin jetzt erst einmal glücklich über die sechs Punkte mit Argentinien auf dem Weg zur WM 2018, das war unser Ziel…“

Gemach, Leo Messi. Zehn Punkte sind es immerhin schon. Ein Sieg gegen Real am Samstag – und es wäre 13. Die spanische Liga wäre entschieden. Wobei sie das eigentlich jetzt schon ist. Nur noch Optimisten aus Madrid räumen Real Madrid eine Titelchance ein. Oder Atletico, das neun Punkte hinter Barca dümpelt. Wobei es selbst die Optimisten derzeit eher schwer haben.

Messi zur Situation in Spanien: „Ich bin jetzt erst einmal glücklich über die sechs Punkte mit Argentinien auf dem Weg zur WM 2018, das war unser Ziel in den beiden Spielen gegen Chile und Bolivien. Jetzt muss ich aber schon wieder an die Heimreise nach Barcelona und an den Clasico denken.“ Kein Wunder. Dort denkt man seit Tagen an nichts anderes mehr.

„Der Platz war nicht gut, wir wussten das“

Wobei er diesmal in seiner Heimat Argentinien, wo Messi bei früheren Gelegenheiten auch schon mal ausgepfiffen worden war, ebenfalls wie ein Weltmeister behandelt wurde. Messi: „Der Empfang hier für uns war sehr schön, die Leute haben uns erneut viel Liebe entgegen gebracht. Wichtig ist immer, dass wir gewinnen, egal, ob wir in Buenos Aires spielen oder im Inland. Wir spiele immer da, wo man uns hinschickt.“

Gegen Bolivien war es das argentinische Cordoba, wo es einen besseren Kartoffelacker zum Fußballspielen gibt, wie Spötter behaupten – weshalb die Verantwortlichen von Barca im Vorfeld dieses Spiels bereits höchste Alarmstufe wegen einer möglichen Verletzung Messis geschlagen haben. Aber es ging ja noch mal gut, die Freude darüber ist am Mittwoch in allen katalanischen Medien zu lesen. Messi: „Der Platz war nicht gut, wir wussten das und wollten nicht, dass es als Entschuldigung herhalten muss. Ein paar Momente lang haben wir richtig gut gespielt, wir waren aber generell eher müde und haben das Tempo dann herunter gefahren. Aber wir haben gewonnen, das zählt.“

Messi weiter: „Die Idee, wie wir spielen, ist ja klar, wir werden immer besser.“ Die anstehende Copa América macht Messi deshalb keine Sorgen: „Wir kommen gut zur Copa América, wir werden versuchen, zu gewinnen. Wenn wir wieder ins Finale kommen, haben wir gute Chancen.“



Video Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=SXfZsB716u8 / Text: Wilhelm Wagner

Kommentar hinterlassen on "FC Barcelona: Messi will Tor Nummer 500 gegen Real Madrid! „Topfit – und Elfmeter gegen Bolivien“"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*