Cristiano Ronaldo? Neymar? Gareth Bale vs. Leo Messi! „Real Madrid und FC Barcelona schon vorn“

Featured Video Play Icon

Die spanische Liga ist gestartet, und an der Spitze stehen die beiden Teams, die man dort auch erwarten würde. Der FC Barcelona führt die Tabelle nach dem ersten Spieltag an, das 6-2 gegen Betis Sevilla verschafft dem amtierenden Meister ein Torverhältnis von plus vier. Real Madrid liegt nur knapp dahinter, bei Real Sociedad San Sebastian gab es ein 3-0.

Fakt ist aber, dass die beiden Topteams der Liga den besten Eindruck des ersten Spieltages hinterließen – zumal Atletico Madrid gegen Aufsteiger Alaves nur ein 1-1 hinbekam. Barca war gegen Betis zwei Klassen besser, vor allem Leo Messi brillierte, schoss zwei Tore, gab einen Assist – und strahlte nicht nur wegen seiner platinfarbenen Haare.

Und Real Madrid ließ San Sebastian keine Chance, schon nach zwei Minuten hatte Gareth Bale einen Kopfball versenkt. Mit dem Schlusspfiff schoss er dann auch noch das 3-0, dazwischen markierte der neue Star der Königlichen, Marco Asensio mit einem Lupfer, den man so nur Messi zutrauen würde. Man darf gespannt sein, ob Asensio sich auf Dauer in der Attacke Reals durchbeißen kann – am Sonntag fehlten Cristiano Ronaldo und Karim Benzema verletzt, Luka Modric war noch dazu gesperrt.

So bleibt die Erkenntnis, dass Real auch ersatzgeschwächt in Topform spielen kann, was längst nicht immer der Fall war. Aber auch Mateo Kovacic spielte hervorragend neben Toni Kroos, James und Isco schauten bedröppelt von der Bank aus zu. Ob James wirklich bleibt, wie Trainer Zinedine Zidane erklärte: „James fühlt sich wohl in Madrid und trainiert gut, er wird bei uns bleiben.“ Die Zeitung „Marca“ dagegen kommentiert: „Ein Spieler, der 75 Millionen Euro wert ist, kann nicht dauerhaft auf der Bank sitzen, die Situation schreit nach einem Transfer.“

Gegen Betis überzeugte neben Messi auch Luis Suarez, der gleich dreimal traf…

Ob den der FC Barcelona noch unternehmen will? Der lange geforderte „vierte Stürmer“ wird sich wohl überlegen, ob er wirklich bei Barca unterschreiben soll. Dort nämlich gibt es schon mehr Angreifer als genug. Gegen Betis überzeugte neben Messi auch Luis Suarez, der gleich dreimal traf. Dazu Arda Turan, der immer besser in Schwung kommt. Neymar gewann unterdessen in seiner Heimat die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen, stößt in dieser Woche zum Team. Wer soll diesen Sturm noch verbessern?

Insider beharren aber darauf, dass Paco Alcácer vom FC Valencia kommen wird. Zumal Valencia finanzielle Probleme hat, die jetzt sogar dazu führten, dass Neuzugang Nani nicht für die Liga eingeschrieben werden konnte – denn in Spanien herrscht ein rigides Financial Fair Play, um die Clubs vor Verschuldung zu bewahren. Und Valencia muss erst noch einen Spieler verkaufen, bevor man Neuzugänge einschreiben kann. Nani, der sowieso gesperrt wäre, wurde deshalb noch nicht offiziell der Liga präsentiert. Ob am Ende Shkodran Mustafi für ihn Platz machen wird, damit Nanis Gehalt in den finanziellen Rahmen von rund 90 Millionen Euro passt, den Valencia ohne internationalen Wettbewerb in dieser Saison für Spielergehälter zur Verfügung hat?

Wohl sicher weg aus Barcelona ist Claudio Bravo, der schon am Sonntag nicht mehr mit dem Team trainierte. Sein Abgang zu Manchester City ist nur noch eine Frage von Stunden, so Insider aus Barcelona. Für ihn kommt Jasper Cillessen von Ajax Amsterdam.



Video Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=UoDtMF8li_Q / Text: Wilhelm Wagner

Kommentar hinterlassen on "Cristiano Ronaldo? Neymar? Gareth Bale vs. Leo Messi! „Real Madrid und FC Barcelona schon vorn“"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*