Bryan Ferry: „Ich liebe Ibiza, das Cocoon und DJ Sven Väth“

Der Nachrichtenagentur dpa verriet er, warum Kate Moss das Cover ziert, wie er sich mit alten Liedern therapiert und wo es ihn auf der Partyinsel Ibiza in die Clubs zieht.

Frage: Der erste Track des Albums, You Can Dance, läuft ja derzeit in den Clubs rauf und runter. Trifft man Sie auch manchmal in Clubs?

Ferry: "Ich bin kein Experte auf diesem Feld. Mein Sohn Isaac, einer der Produktionsleute hinter dem neuen Album, der fühlt sich sehr in dieser Welt zuhause. Ich selber – naja, ich fliege nach Ibiza jedes Jahr und war natürlich auch schon einmal in Clubs – aber ich lebe nun nicht in den Clubs, wie das andere Leute machen."

Ferry weiter: "Aber es gibt da eine große deutsche Verbindung zum Dancefloor. Ich arbeite etwa mit DJ Hell zusammen. Und immer wenn ich auf Ibiza bin, sehe ich DJ Sven Väth, der da einen tollen Nachtclub hat, das "Cocoon". Es ist faszinierend, diese Welt zu sehen, die sich sehr unterscheidet von der Welt des Rocks. Aber es ist schließlich alles Musik." (SAZ, dpa; Foto: Wikipedia)

QUIZ: Wer hat Angst vor Cristiano Ronaldo? Das große Quiz!

QUIZ: Lionel Messi, Superstar! Wer kennt ihn wirklich?

ALLE TORE und TABELLEN: Spanische Liga Live

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#



Bild: NULL / Text: SAZ