Cristiano Ronaldo: Twitter-Message wird zum Verhängnis! "Nicht im Hier und Jetzt!"


Bewerten :
 Kommentare: 2
Wilhelm Wagner 
- 12.12.2011

Cristiano Ronaldo: Twitter-Message wird zum Verhängnis! "Nicht im Hier und Jetzt!"
Alle Nachichten zu diesem Thema per eMail
verde ecke
verde ecke

Vor dem 1-3 gegen den FC Barcelona hatte Cristiano Ronaldo eine Message auf Twitter getextet. Die wird ihm nun zum Verhängnis.



Denn sein Satz "Ich bin schon ganz aufgeregt wegen des Spiels heute abend" wird nun von Psychologen untersucht.

Patricia Ramírez, Psychologin von Betis Sevilla, analysiert in der Zeitung "Marca": "Zu viel Aufregung kann schädlich sein, es verhindert einen kühlen Kopf."

Weiter: "Anstatt sich im Spiel auf der Hier und Jetzt zu konzentrieren, denkt der Spieler dann schon an das Ergebnis - und verkrampft."

Genau das sei Cristiano Ronaldo am Samstag passiert. Die Zeitung "El Mundo" aber kommentiert: "Hätte Ronaldo zwei Tore geschossen, wäre ihm der Twitter-Satz als Zeichen seiner Selbstmotivation ausgelegt worden."




Schlüsselwörter: Cristiano Barcelona Ronaldo Sevilla Zeitung
Bild: Marca / Text: SAZ






Von: yoyo
Am: 12.12.2011 um 16:12:31

war ja nur ein spiel gegen barca wo so an die 400.000.000 millionen menschen auf der ganzen welt zugesehen haben, da is man ja vorher garnicht aufgeregt^^

Von: halamadrid
Am: 13.12.2011 um 05:26:06

echt? zu viel aufregung verhindert einen kühlen kopf? wer hätte das gedacht. soviel scharfsinn kann ja nur von einer psychologin kommen .....

Vorherige    | 1 |    Nächste



 
© wetter.net


Bilder des Tages






Unterhaltung






Service
rojo ecke
rojo ecke
Wöchentlichen Newsletter eintragen: